28.06.11 11:34 Uhr
 7.188
 

Neuer EU-Plan: Tempo 30 in geschlossenen Ortschaften

Aktuell darf zumindest der deutsche Autofahrer mit Tempo 50 durch die Stadt fahren, wo das zu schnell ist, stehen Tempo-30-Schilder - etwa vor Schulen oder in besonderen Wohngebieten.

Zur aktuellen Wahl des neuen Berliner Bürgermeisters aber preschen die Grünen mit einer neuen Idee vor: Tempo 30 statt Tempo 50. Und auch die EU scheint ein solches Szenario längst zu planen.

Geht es nämlich nach dem EU-Parlament, ist Tempo 30 in geschlossenen Ortschaften die Regel. Auf Bundes- oder Hauptstraßen aber könnte weiterhin 50 gelten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: EU, Plan, Tempo, Geschwindigkeitsbegrenzung
Quelle: www.auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 11:34 Uhr von DP79
 
+92 | -6
 
ANZEIGEN
Mmh, mal wieder Blödsinn auf "höchster" Ebene, 50 ist okay und soll bitte auch bleiben. Wo es angebracht ist, eben Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, geh ich gern vom Gas, aber ansonsten mit 30 durch die Stadt tuckeln? Nee danke...
Kommentar ansehen
28.06.2011 11:44 Uhr von Thunderbolt01
 
+63 | -3
 
ANZEIGEN
es gibt bereiche, wo es angebracht ist, aber das wars dann bitte auch. da müsste ich selbst mit fahrrad häufiger aufpassen nicht zu schnell zu fahren.
also lieber stecken lassen EU.
Kommentar ansehen
28.06.2011 11:46 Uhr von usambara
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
super Idee dann kauft ich mir ein Kneipenauto für die Stadt:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.06.2011 11:52 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+44 | -6
 
ANZEIGEN
Die Grünen das ist nur damit sich Esel- / Kamelwagenfahrer sich nicht benachteiligt fühlen.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 11:54 Uhr von 4thelement
 
+74 | -1
 
ANZEIGEN
Loooool -: genauso ne gute Idee wie Nummernschilder & Tacho´s für Fahrräder etc.... Die Diäten erhöhung haben sie sich nu aber echt verdient , die schlauen Politiker ;-)
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:17 Uhr von Tobi1983
 
+22 | -112
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:18 Uhr von shadow#
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
lol: als ob das jemals passieren würde...
länder in europa mit einem generellen tempolimit unter 50 innerorts: albanien.
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+45 | -7
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: "Die Politik sollte lieber langsam mal ein allgemeines Tempolimit auf Autobahnen einführen."

Warum?
In Städten passieren deutlich mehr Unfälle als auf Autobahnen. Also wäre logischerweise dort das Tempolimit sinnvoller...

Wie man an deiner Begründung sieht, ist das Tempolimit auf Autobahnen wohl nur für die gut, die das Rechtsfahrgebot nicht kapieren und ihre Schwierigkeiten mit dem Spiegelblick haben...
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:28 Uhr von Schwertträger
 
+51 | -7
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: Ein Mythos: Und ob in Holland auf der Autobahn gedrängelt wird!
Genauso wie in der Schweiz.

Und es gibt auch in beiden Ländern Leute, die mit 110 km/h die linke Spur blockieren oder (nach ihrem Tacho) Strich 120 km/h fahren und die maßregeln, die 125 km/h (oder 120 km/h nach ihrem Tacho) fahren möchten.


Wen in Deutschland das Drängeln stört, soll doch einfach auf der rechten Spur bleiben.
Komischerweise ist aber allermeist auf einer dreispurigen Autobahn die mittlere Spur rappelvoll mit Leuten, die 110 - 130 km/h fahren, während die rechte über weite Strecken gähnend leer ist.
Und dann wundern sich Leute, dass sie, wenn sie mit 120 km/h jemanden, der 110 km/h fährt, überholen wollen, auf der linken Spur einen im Nacken haben, der mühsam von Tempo 180 auf 120 runterbremst und das nicht toll findet.

Wenn alle im Hinterkopf haben, dass jemand anderer vielleicht schneller unterwegs sein muss oder möchte, und darauf Rücksicht nimmt, dann läuft es eigentlich für alle recht stressfrei.
Ich kenne beide Seiten. Sowohl den langsamen Transporter mit zuwenig PS, als auch die schnelle Limousine.


Komischerweise ist aber auf einer dreispurigen Autobahn die mittlere Spur rappelvoll mit Leuten, die 110 - 130 km/h fahren, während die rechte über weite Strecken gähnend leer ist.
Und dann wundern sich Leute, dass sie, wenn sie mit 120 km/h jemanden, der 110 km/h fährt, überholen wollen, auf der linken Spur einen im Nacken haben, der mühsam von Tempo 180 auf 120 runterbremst und das nicht toll findet.


Würdest Du, JollyRoger, für Leute, die gern schneller fahren möchten, oder gar müssen, allen Ernstes Tempo 120 fordern, nur damit Du selber entspannter fahren könntest?
Das ist eine reichlich egoistische Haltung, die eigene mangelnde Stressfestigkeit als Maß für alle anderen zu nehmen, wenn man´s mal genau betrachtet.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Moooment "Würdest Du, JollyRoger, für Leute, die gern schneller fahren möchten, oder gar müssen, allen Ernstes Tempo 120 fordern, nur damit Du selber entspannter fahren könntest?
Das ist eine reichlich egoistische Haltung, die eigene mangelnde Stressfestigkeit als Maß für alle anderen zu nehmen, wenn man´s mal genau betrachtet."

Ich gebe die Frage mal an Tobi1983 weiter, würde mich nämlich auch interessieren.... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:41 Uhr von Rififi
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ein bisschen übertrieben Ich stelle mir das mal so vor, einmal von München Laim nach München Trudering, Fahrzeit 3 Std. und 40 min. Stau nicht mit eingerechnet.
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:49 Uhr von Mario1985
 
+6 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:52 Uhr von Chuzpe87
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Tempo 30 gehts noch? Ein Grund mehr aus der EU auszutreten.

[ nachträglich editiert von Chuzpe87 ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:54 Uhr von Serverhorst32
 
+7 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:03 Uhr von DubZ
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@serverhorst, ist das nun ironie von dir?
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:04 Uhr von kulifumpen
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
kulifumpen: "nur in städten musst du die leute dann nicht vom asphalt kratzen weil sich der gesamte körper über 30m verteilt, weil mal wieder einer mit 180 gegen nen brückenpfeiler gesemmelt ist...."

Tja, so kann man sich täuschen....In Städten gibt es auch mehr Tote und Verletzte. Oder was glaubst du kommt bei "Auto vs. Fußgänger" raus?

Deine "mit 180 gegen nen brückenpfeiler gesemmelt"-Unfälle kommen so "oft" vor, dass jeder einzelne gleich einen Zeitungsartikel in der Tagespresse bekommt, während die Unfälle in Städten aufgrund der Menge gerade mal in den Regionalseiten zu finden sind.

Aber im Zweifelsfall ist jedes Mittel recht, um gegen die bösen Raser zu hetzen, oder?

Sollte man nicht auf Autobahnen gleich Tempo 60 einführen, damit die Raser in Zukunft auch noch rechtzeitig anhalten können, wenn wieder eine Frau wegen einer Panne auf der Mittelfahrbahn anhält?
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:22 Uhr von Tobi1983
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:39 Uhr von nstyle
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: Es ist nicht besser für die Umwelt langsamer zu fahren. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit verbrennen die Abgase einfach besser. Somit gelangt weniger in die Umwelt
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:45 Uhr von Tobi1983
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:51 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lol: fail
Kommentar ansehen
28.06.2011 14:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Tobi1983: "Sowas habe ich noch nie gehört."

Mit scheint, es gibt viele Dinge, die du noch nie gehört hast.

Der CO2-Ausstoss ist direkt proportional zum Verbrauch. Ich habe z.B. bei Tempo 160 auf der AB einen geringeren Verbrauch als im Stadtverkehr beim ständigen Beschleunigen und Abbremsen. Bei konstant 30 natürlich nicht....kommt aber in der Stadt auch recht selten vor ;-)

Es gibt aber auch Fahrzeuge, die bei 130 einen höheren Verbrauch haben, als ich mit 160 und damit auch mehr CO2 ausstossen. Und nu?

Das was nstyle meinte, ist sicherlich die Effizienz des Katalysators bzw. des DPF. Die ist deutlich höher bei höheren Temperaturen, deshalb wird z.B. der Kat so nah wie möglich am Motor verbaut um richtig heiß zu werden. Das hat aber nur Einfluss auf die Stick- bzw. Schwefeloxyde und Rußpartikel, nicht auf das CO2.

Die Umweltschädlichkeit rein am CO2 festzumachen ist sowieso sehr kurzsichtig, genauso wie alle am prozentual kleinsten Verursacher von CO2 rumdoktorn wollen. PKW+LKW sind zusammen gerade mal für 12% des gesamten anthropogenen (von Menschen verursachten) CO2-Austosses verantwortlich, global gesehen sind es sogar nur 0,5%!

Übrigens: 2 Radfahrer "verursachen" genausoviel CO2 wie ein halbwegs modernes Auto. Sollte man nun Radfahren und Joggen verbieten?

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 14:15 Uhr von Tobi1983
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 14:24 Uhr von John2k
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, bitte das: wäre echt toll, dann bekommen vielleicht endlich alle geplagte Leute, die an einer vielbefahrenen Straße wohnen ein wenig Ruhe. Zumindest ab 20:00 Uhr bis 9:00 Uhr wäre es nicht schlecht. Das Durchschnittstempo in einer Stadt ist sowieso ca. 35km/h(morgens und nachts ausgenommen). Somit wäre es auch kein wirklicher Verlust. Dann würden auch endlich die bekloppten Raser zum Teil verschwinden.

@Schwertträger
Im Punkt mit der Rücksicht gebe ich dir Recht. So viele Leute fahren auf der Autobahn total Rücksichtslos. Da kommt man von hinten mit 210km/h angefahren. Hinter einem ist weit und breit keiner. Vor mir ein LKw und ein Pkw dahinter. Was macht besagter Pkw? Richtig geraten, er fährt einfach auf die Linke Spur und das obwohl er in 5 Sekunden freie Bahn gehabt hätte. Nein, da geht man lieber ein schönes Risiko ein und nimmt ein schönes Hupenkonzert in Kauf. Erlebt man täglich auf der Autobahn. Abstände werden auch generell nicht eingehalten. Einordnen auf vielbefahrenen Autobahnen ist somit für einen Überholvorgang auch nicht möglich.
Genau das sind die Gründe, weswegen ich inzwischen nur noch 100-120 fahre. Es ist einfach entspannter. Der ganze Stress ist die 20 Minuten früher anzukommen einfach nicht wert.
Ich überlege mir sogar eine Videokamera hinten ins Auto zu stellen mit dem Hinweis, dass eine Aufzeichnung stattfindet. Vielleicht hat man dann wenigstens ein wenig Ruhe.

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 14:35 Uhr von GroundHound
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Keine schlechte Idee: Denn so können Radfahrer vollwertige Verkehrsteilnehmer werden und mehr Menschen würden statt vollkommen sinnlos den Wagen, eher das Zeirad nehmen.
Ich freue mich schon, wenn ich mit dem Rennrad auf der linken Spur andere Radler überhole, und der Porsche Turbo hinter mit herzockeln muss ^^

P.S.: Nicht so ganz ernst gemeint. Normalerweise nehme ich meine Kawa, mit der bin ich eh der Schnellste im Stadtverkehr.

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?