28.06.11 11:15 Uhr
 3.287
 

"Renn-Opa" gewinnt spektakuläres Bergrennen in den USA mit neuem Rekord

Es ist geschafft, der Japaner Nobuhiro "Monster" Tajima hat mit seinen 61 Lenzen einen neuen Rekord für das weltbekannte Bergrennen zum Pikes Peak aufgestellt.

"Monster" hat jedoch nicht nur seinen alten Rekord unterboten, erstmals knacke er auch die Zehn-Minuten-Marke. Das war bisher noch keinem gelungen.

Tajima bezwang den Berg in den USA in einem über 900 PS starken Suzuki, der die Leistung aus lediglich 3,1 Litern Hubraum holt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Rekord, Pikes Peak Hill Climb, Nobuhiro Tajima
Quelle: www.evocars-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 11:36 Uhr von saber_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
da versuchts suzuki fast ein jahrzehnt lang toyotas rekord einzustellen... und dann schlagen die innerhalb so kurzer zeit ihren eigenen - respekt!
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:03 Uhr von daiakuma
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
lenzen SEHR journalistisch... /ironie:off
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:04 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die Strecke ist über weite Strecken geteert: während Röhrl noch über eine Schotterpiste gedonnert ist
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:15 Uhr von jens3001
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@daiakume: was ist an "Lenzen" so schlecht formuliert?


Pikes Peak.. da war ich das letzte Mal vor ca. 15 Jahren. Wunderschön dort. Aber die Strasse hochwärts war recht schmal.
Wie kann man da mit so nem Geschoss hochrasen?

Oder hat sie sich inzwischen verändert?
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:31 Uhr von Pilzsammler
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
U.R.Wankers: Walter Röhrl ist meiner Meinung nach einer der überbewertetesten Rally/Rennfahrer überhaupt. Aber nur auf seine Audi Karriere bezogen... Er selber hat oft genug gesagt das seine besten Autos die er fuhr der Lancia und der Ascona waren...

Ausserdem müstest du dann ja wissen das sich der Vorteil von Allrad gegenüber Heckantrieb richtung Null verschiebt wenn es geteert ist. Deswegen ist doch nix an dem Rekord zu meckern...
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:51 Uhr von weg_isser
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pilzsammler: "...Vorteil von Allrad gegenüber Heckantrieb richtung Null...wenn es geteert ist."

Ähh...völlig falsch!
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:56 Uhr von AsphaltCowboy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Beides ist besser: Es kommt immer darauf an wo und wie ein Fahrzeug eingesetzt wird. Auf asphaltierten Rennstrecken verzichtet man meißt auf Allrad. Das hat mehrere Vorteile: zum einen die deutliche Gewichtseinsparung und zum anderen hat man keine Antriebseinflüsse auf den Vorderrädern, was sich in der Lenkung deutlich bemerkbar machen würde. Diese und weitere Nachteile kann die höhere Traktion nicht wett machen.
Allrad hat einen großen Vorteil auf losem Untergrund mit wenig Traktion. Hier brauch man 4 Räder die schieben Das kommt aber auch darauf an ob man lediglich auf einem oder auf verschiedenen Untergründen fährt, denn wenn man bei den Reifen Kompromisse machen muss wie es im Rallysport ist, fährt man mit Alltad besser. Bei reinem gleichbleibendem Asphalt, wo man Slicks oder Semislicks aufziehen kann, ist das anders, diese stellen meistens genug Grip zur Verfügung um die meißte Kraft auf die Straße übertragen zu können. Das ganze hat auch noch etwas mit dem Abtrieb usw zu tun, aber ich glaube das würde den Rahmen sprengen...

[ nachträglich editiert von AsphaltCowboy ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:57 Uhr von Pilzsammler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@weg_isser: Ausser beim Start wo du volle Kraft beschleunigen kannst, hat es auf Asphalt keine Vorteile. Das ist nunmal fakt.
Von dem höheren Gewicht und der unvorteilhafteren Gewichtsverteilung ganz abgesehen...

Sonst würden sie in der Formel 1 ja auch Allrad fahren oder?

Auf unbefestigten Straßen haben sie (Teilweise) schon einen vorteil, das steht ausser Frage. Aber auf Asphalt eben nicht...
Kommentar ansehen
29.06.2011 11:13 Uhr von Maglion
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Pilzsammler: Wenn man keine Ahnung hat, sollte man nicht so einen Blödsinn erzählen !

In der F1 fährt keiner Allrad, weil das verboten ist - so einfach kann die Welt sein. Es gab aber schon Allradautos in der F1 - Ende 60er / Anfang 70er Jahre.

Gerade ein Fahrzeug mit einer sehr hohen Motorleistung, kann ohne Allrad seine Leistung nicht optimal auf die Straße bringen. Besonders beim Beschleunigen aus Kurven ist ein Allradantrieb ein enormer Vorteil.

Und wenn Du Dir mal die Pikes Peeks Strecke anschaust, dann siehst Du sehr viele enge Kurven, womit man mit einem Allradantrieb einen ENORMEN Vorteil hat, egal ob auf Schotter oder auf Asphalt.

Für jede Art von Fahrzeug und Strecke gibt es einen optimales Antriebskonzept, zu sagen, dass das Eine oder Andere das einzig Wahre ist, ist einfach nur Blödsinn.
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:47 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Maglion: Wenn Allrad aber das Wundermittel für Start und Kurven ist, warum erlauben sie es dann nicht? Würde doch die Formel 1 noch schneller machen...

Es hat halt auf Asphaltierten Straßen keinen Vorteil gegenüber Heckantrieb. Ausser beim Start. Aber danach wird es wegen des Gewichts und Gewichtsverteilung und mehreren anderen Faktoren zum Nachteil...

Lektüre die einfach erklärt ist:
http://motor-kritik.de/...

[ nachträglich editiert von Pilzsammler ]
Kommentar ansehen
30.06.2011 13:10 Uhr von Maglion
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Pilzsammler: die F1 wird schon seit Jahren langsamer und sicherer gemacht - falls Dir das noch nicht aufgefallen ist.

In der F1 gab es schon Motoren mit 1400PS jetzt sind es nur noch ca. 750PS und ab 2014 werden nur noch 1,6 Liter-Motörchen eingesetzt.....

Sorry, aber wenn man sich mit der Materie nicht auskennt, sollte man lieber nichts sagen, als sich zu blamieren !!!
Kommentar ansehen
30.06.2011 15:50 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Argh natürlich reduzieren sie die Leistung nur wegen der Sicherheit... Oo ( http://www.welt.de/... )
Warum dann kein Allrad? Das verbessert doch die sicherheit Oo

Die wurden doch fast gezwungen vom V8 wegzugehen... Deswegen war Ecclestone auch die ganze zeit dagegen. Das gleiche jetzt mit 1,6 L, Öko mist...

Hier mal ein Zitat über Allrad in der Formel 1:
Natürlich hätten sie jeden Start überlegen gewonnen und in der einen oder anderen Kurve Vorteile gehabt. Die Freude wäre aber nur von kurzer Dauer gewesen. Durch das Handicap des hohen Gewichts und die Verluste bei der Kraftverteilung wären sie unterm Strich chancenlos gewesen. Das Thema ist seit damals endgültig vom F1-Tisch. Heutige Formel 1 Fahrzeuge verschenken sogar durch eine Gewichtsverteilung von annähernd 50 : 50 Prozent jede Menge Traktion zugunsten eines optimalen Kurvenverhaltens. - Man muss sich – in der Technik wie im Leben – immer entscheiden: Was ist wichtiger?

[ nachträglich editiert von Pilzsammler ]
Kommentar ansehen
30.06.2011 20:43 Uhr von Maglion
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Pilzsammler: Die letzten Allradversuche in der F1 stammen aus dem jahr 1970/71 - das war Allradsteinzeit und die Systeme waren sehr groß, schwer und unzuverlässig.

Heute wären Systeme möglich, die nur einBruchteil von dem wiegen was damal möglich war und auch die Steuerung des Allradantriebs würde ganz neue Möglichkeiten bieten.

Aktuelle F1-Autos sind eh leichter als sie sein dürfen, weshalb die Topteams Balsat im Auto verstauen, mit dem sie zusätzlich noch Einfluss auf die Gewichtsverteilung nehmen können. Ein F1-Auto mit Allrad würde also nicht mehr wiegen als eins ohne.

Was glaubst Du, wieso Allradantrieb auf ein mal 1983 verboten wurde, obwohl es seit 1971 kein Allradauto mehr in der F1 gab? Ich gehe mal davon aus, dass in diese Richtungen geplant wurde und die FIA deshalb gleich die Sache im Keim erstickt hat.

Allrad würde die F1 nicht sicherer machen, sondern nur schneller und die Fahrzeuge währen im Grenzbereich noch kritischer.

Was glaubst Du wieso in so vielen Rennserien Allradantrieb explizit verboten ist? Das wäre doch nicht nötig, wenn es eh ein riesen Nachteil wäre, oder? ;-)
Oder glaubst Du, die verbieten das, um die dummen Ingenieure vor einem Fehler zu schützen ? :-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?