28.06.11 10:58 Uhr
 277
 

Saudi-Arabien: Im Koma liegende Frau bringt gesundes Baby zur Welt

Seit über vier Monaten liegt sie im Koma und dennoch hat eine Frau in Saudi-Arabien nun ein gesundes Baby zur Welt gebracht.

Seit der 11. Schwangerschaftswoche wurde die 38-Jährige bereits künstlich ernährt und galt als hirntot.

Es gab bereits weltweit mehrere Fälle, in der Wachkoma-Patientinnen Kinder zur Welt brachten, doch nicht immer waren diese Babies auch gesund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Kind, Baby, Saudi-Arabien, Koma
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 12:57 Uhr von ArminioIBK
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schade dass solche Redaktionen wie die von Spiegel Online nicht einmal die Grundlagen der Medizin kennen. Ein Koma mit dem Hirntod vergleichen geht nunmal gar nicht. Die erwähnte Frau ist hirntot, nach der Geburt werden die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet und der Rest des Körpers stirbt dann auch. Koma-Patienten sind medizinisch betrachtet am Leben und können auch jederzeit wieder aufwachen. Hirntot zu sein ist aber etwas endgültiges...

Noch dazu widerspricht sich der Spiegel im Quellenbeitrag auch. Oben heißt es, dass sie in der 11. Schwangerschaftswoche ins Koma fiel, weiter unten war es dann auf einmal die 13. Woche.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?