28.06.11 10:46 Uhr
 117
 

Frauenfußball: Auch hier ist Englands Schwachstelle im Tor zu finden

England gilt bei der diesjährigen Frauenfußball-Weltmeisterschaft als Geheimfavorit, doch bereits im ersten Spiel gegen Mexiko enttäuschten die Spielerinnen der Insel.

Vor allem im Tor offenbarte sich eine Schwachstelle, die zeigt, dass England sowohl bei den Männern als auch Frauen hier immense Probleme hat.

Torfrau Karen Bardsley hielt einen Ball nicht, der aus 30 Meter Entfernung angesegelt kam und besiegelte damit das Unentschieden. "Ich muss mir das alles noch mal genau ansehen, aber sie kann solch einen Ball sicher halten, auch wenn er geflattert ist", so die englische Trainerin Hope Powell.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Tor, Frauenfußball, Schwachstelle, Schwachpunkt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?