28.06.11 08:39 Uhr
 3.098
 

Maria Veen: Dramatische Suchaktion nach kleinem Mädchen - Sie lag im Bett

Im Ortsteil Maria Veen in Borken genoss ein kleines Mädchen den Sommerabend und planschte im heimischen Garten herum. Als die Eltern nach der Kleinen schauten, war diese spurlos verschwunden.

Sofort wurde eine Suchaktion gestartet, an der auch Nachbarn und die Feuerwehr beteiligt waren. Die Polizei setzte zwei Hubschrauber zur Suche ein. Doch ohne Erfolg.

Erst gegen 22 Uhr wurde mithilfe von speziellen Suchhunden das Mädchen unverletzt gefunden. Es lag im Bett und schlief.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kind, Mädchen, Suche, Großeinsatz, Suchaktion
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 08:57 Uhr von Seridur
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
unfassbar: wie bescheuert manche eltern sind.
Kommentar ansehen
28.06.2011 08:58 Uhr von BalloS
 
+17 | -18
 
ANZEIGEN
na hoffentlich: bekommen wie Eltern eine saftige Rechnung + Strafe und der ganze Müll geht nicht zu lasten es Steuerzahlers.

Bevor man die Polizei ruft, guckt man doch erstmal im eigenen Haus, oder wie sehe ich das ???
Kommentar ansehen
28.06.2011 09:11 Uhr von Thomas-27
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Kann schon mal vorkommen: Das kann schon mal vorkommen!
...zumindest, wenn dank unserer Medienlandschaft bald alle Eltern davon ausgehen, dass 8 von 10 Männer in Deutschland pädophile Massenmörder sind.
Kommentar ansehen
28.06.2011 09:17 Uhr von Maedy
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich: hätte als erstes das Haus abgesucht und sicher alleine mein Kind im Bett gefunden.Natürlich ist der Schreck und die aufsteigende Panik nachvollziehbar,aber doch muss man erstmal einen kühlen Kopf behalten.
Kommentar ansehen
28.06.2011 09:30 Uhr von atrocity
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
"Ortsteil Maria Veen": "Im Ortsteil Maria Veen" ... und in welcher Stadt ist das? In welchem Bundesland?
Eine etwas ausführlichere Ortsangabe wäre schon praktisch gewesen,
Kommentar ansehen
28.06.2011 09:35 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na spitze Natürlich kann man mit einer Suche auch am Ende der Welt anfangen, aber ein intelligenter Mensch würde es vermutlich genau dort versuchen wo das Kind eigentlich hin gehört und dann möglichen Routen folgen.

Irgendwie erinnert das verdammt an die Pilotfolge von Eureka...
Kommentar ansehen
28.06.2011 09:48 Uhr von custodios.vigilantes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
müssen die Eltern den Polizeieinsatz bezahlen? Bei Versicherungen wird auch bei grober Dummheit nicht gehaftet.
Kommentar ansehen
28.06.2011 10:33 Uhr von sockpuppet
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
aber wieso fragt denn niemand die eltern, ob sie schon überall im haus nachgesehen haben, bevor da unglaublich viel geld für hunde, feuerwehr, polizei und hubschrauber ausgegeben wird ?

und wie lange muss ich meine kinder denn unbeaufsichtigt in einem "Schwimmbecken" spielen lassen, dass sie ihren status von "fröhlich planschen" in "unglaublich müde" ändern und sich dann auch noch ins bett schleichen und sofort einschlafen ?

sowas ... ich muss 30 EUR fürs falschparken bezahlen und die kriegen einen hubschrauber. einen hubschrauber !!!!
Kommentar ansehen
28.06.2011 11:44 Uhr von DerMaus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Eltern die ein mal zu viel suchen, als solche, die sich nicht für ihre Kinder interessieren.
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:20 Uhr von Noseman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also die Eltern sind blöd: aber die Polizei hat sich auch nicht mir Ruhm bekleckert. Wenn man einen Erwachsenen vermisst, soll man erstmal 24 h ruhig warten; vielleicht kommt er ja von allein wieder.

Und bei einem Kind fragen sie sich nicht, ob es sich z. B. nur versteckt hat und fragen die Eltern NICHT, ob sie auch wirklich schon überall gesucht haben?

:Kopfschüttel:
Kommentar ansehen
28.06.2011 12:21 Uhr von Neveren
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sockpuppet: Net nur einen... ganze zwei! Zwei Hubschrauber bekommen die!
Kommentar ansehen
28.06.2011 22:05 Uhr von lastfirst
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Immer drauf: Es ist schon so ganz in Ordnung wie es gelaufen ist. Sollte viel öfter so ein gutes Ende nehmen.
Warum sollten die Eltern dumm sein. Das Kind ist verschwunden und gewöhnlich geht ein Kind auch nicht gern ins Bett, schon gar nicht freiwillig.

Manchmal sind es eben ganz einfache Dinge, die einem im Leben passieren. Die Reaktion der Polizei scheint doch erst im nach hinein übertrieben. Die wussten auch nicht mehr.

Besser einen unnützen Einsatz als einen gelungenen und das Kind wäre tot.
Hätten sie nicht reagiert wäre das Geschrei auch groß - zu recht.

Ich bin froh, dass der Mensch doch noch was zählt.
Kommentar ansehen
28.06.2011 22:44 Uhr von germanxdevil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Ortsteil Maria Veen: ah klar!
Kommentar ansehen
29.06.2011 10:40 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Für alle die nicht wissen wo Maria Veen liegt,

Die Gemeinde Reken besteht heute aus den Ortsteilen
Bahnhof Reken
Groß Reken
Klein Reken
Maria Veen
Hülsten




Koordinaten: 51° 50? N, 7° 3? O (Karte)



Basisdaten



Bundesland:

Nordrhein-Westfalen



Regierungsbezirk:

Münster



Kreis:

Borken



Höhe:

100 m ü. NN



Fläche:

78,54 km²



Einwohner:


14.094 (31. Dez. 2010)[1]



Bevölkerungsdichte:

179 Einwohner je km²



Postleitzahl:

48734



Vorwahlen:

0 28 64



Kfz-Kennzeichen:

BOR



Gemeindeschlüssel:

05 5 54 044















Gemeindegliederung:

5 Ortsteile



Adresse der
Gemeindeverwaltung:

Kirchstraße 14
48734 Reken



Webpräsenz:

http://www.reken.de



Bürgermeister:

Heiner Seier (CDU)



Lage der Gemeinde Reken im Kreis Borken










Reken ist eine Gemeinde im westlichen Münsterland im Nordwesten des Bundeslands Nordrhein-Westfalen und gehört zum Kreis Borken im Regierungsbezirk Münster. Reken ist heute ein staatlich anerkannter Erholungsort. Dazu tragen neben der geografischen Lage auch zahlreiche Freizeitmöglichkeiten bei

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?