27.06.11 15:32 Uhr
 144
 

Razzia bei Teldafax: Verdacht auf Insolvenzverschleppung

Beim Energie-Unternehmen Teldafax in Troisdorf ist es zu einer Razzia gekommen. Das Unternehmen wird der Insolvenzverschleppung verdächtig und soll gewerbsmäßigen Betrug begangen haben.

Das gab jetzt die Bonner Staatsanwaltschaft bekannt. Das Amtsgericht der Stadt Bonn ordnete gleichzeitig eine Durchsuchung von Privaträumen von beschuldigten Personen an.

Teldafax soll zudem noch Verträge mit Kunden abgeschlossen haben, obwohl die prekäre wirtschaftliche Situation des Unternehmens schon länger bekannt war.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Razzia, Teldafax, Insolvenzverschleppung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?