27.06.11 14:02 Uhr
 141
 

Schauspieler James Franco verkauft für fiktiven Film "unsichtbare Kunst"

Der Schauspieler James Franco ist unter die Museumsdirektoren gegangen und hat das "MONA" gegründet: In dem "Museum of Non-Visible Art" gibt es nur unsichtbare Kunstwerke, die man kaufen kann.

Franco erklärt das Projekt mit dem Ziel, "eine Parallelwelt aus Bildern und Worten zu erschaffen, die, obwohl unsichtbar, trotzdem real sind. Vielleicht sogar realer, als die wirkliche Welt selbst - und die Sachen sind übrigens zu verkaufen.

Ein Kunstwerk kostet zwischen 20 und 10.000 Dollar, 12.000 Dollar hat Franco schon zusammen, die er eigentlich für einen Film einsetzen wollte, aber dieser wird nun auch nicht realisiert und somit als unsichtbarer Film zum Kunstwerk erklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Film, Schauspieler, Kunst, James Franco
Quelle: www.kino.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

James Franco soll Fotograf während Lana-Del-Rey-Konzert Kopfnuss verpasst haben
Neue Serie: Verhindert Zeitreisender Kennedy-Attentat?
James Franco veranstaltet skurrile Beschneidungsfeier für guten Zweck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

James Franco soll Fotograf während Lana-Del-Rey-Konzert Kopfnuss verpasst haben
Neue Serie: Verhindert Zeitreisender Kennedy-Attentat?
James Franco veranstaltet skurrile Beschneidungsfeier für guten Zweck


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?