27.06.11 12:02 Uhr
 102
 

Volksinitiative gegen Berliner Flugrouten gestartet

Flugrouten-Gegner im Großraum Berlin/Brandenburg haben am Sonnabend eine Volksinitiative für ein generelles Nachtflugverbot am künftigen Hauptstadtflughafen BER von 22.00 bis 6.00 Uhr gestartet. Sowohl in Berlin als auch in Brandenburg müssen sie dafür 20.000 Unterschriften zusammenbekommen.

Die Absicht birgt juristische Spitzfindigkeiten in sich. Grundsätzlich geht es zwar um Nachtflugverbot und Dimension des neuen Airports. Die Rechtslage in Brandenburg machte es aber notwendig, erst das Landesrecht anzugreifen. Sonst kann die Initiative nicht vom Potsdamer Landtag angenommen werden.

Vor dem Hintergrund, dass das Bundesverwaltungsgericht im September sich bereits zu Nachtflügen in Frankfurt/Main äußern muss, rechnen sich die Initiatoren des Volksbegehrens in Berlin/Brandenburg gute Chancen aus. Denn drei Anwohnerklagen in der Sache seien bereits vom selben Gericht angenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Flugzeug, Route, Volksinitiative
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft
Aggressive Linksextreme machen Diskussion zu NRW Wahl unmöglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2011 13:45 Uhr von atrocity
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja: In ner Weltmetropole wohnen wollen ... und sich dann über die gute Anbindung an den Rest der Welt aufregen.
Ist doch zum kotzen, entweder oder. Wem das nicht passt der soll halt aufs Land ziehen, da stören zwar keine Flugzeuge dafür muss man halt erst en paar Stunden mit dem Autofahren bevor man in den Flieger kann.

Ohne gute Anbindung keine Investitionen, keine Arbeit, kein Geld.

ist das selbe wie mit S21 oder den Windrädern. Hauptsache dagegen.
Kommentar ansehen
27.06.2011 14:27 Uhr von mia_w
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja atrocity: Keine Ahnung haben aber ne Meinung.
Die wohnen schon da, wo sie deiner Meinung nach hinziehen sollen.
Hauptsächlich kommt der Widerstand von Menschen aus Gegenden, die eben nicht in der Weltmetropole wohnen, sondern im UmLAND. (So wie du es forderst) Also genau die, welche durch den neuen Großflughafen nur belastet werden und nicht mal Gehör finden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?