27.06.11 08:56 Uhr
 162
 

Neurostimulator soll starke Kopfschmerzen abschalten können

Ein Mittel gegen eine der schlimmsten Formen von Kopfschmerzen scheint gefunden: Auf dem 15. Jahreskongress der Internationalen Kopfschmerzgesellschaft in Berlin wurden jetzt erste positive Studienergebnisse bei der Anwendung eines Neurostimulators bekannt gegeben.

Beim so genannten Cluster-Kopfschmerz, auch als "Selbstmord-Kopfschmerz" bezeichnet, handelt es sich um einseitige Schmerzen, die am Auge auftreten und die Lebensqualität der davon Betroffenen erheblich beeinträchtigen.

Die an 22 Testpersonen durchgeführte Studie spricht von einer Schmerzlinderung binnen 15 Minuten durch den Einsatz des Neurotransmitters bei einer Erfolgsquote von 67 Prozent. Der etwa mandelgroße Neurotransmitter wird dafür beim Patienten unsichtbar im Zahnfleisch verankert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Entwicklung, Kopfschmerzen, Neurologie
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?