27.06.11 06:23 Uhr
 438
 

Neue Erkenntnisse über die Späte Bronzezeit auf Zypern

Ein archäologisches Forschungsteam um Prof. Gisela Walberg von der University of Cincinnati untersucht derzeit die Überreste einer neu entdeckten Festung auf Zypern. Sie befindet sich im südwestlichen Teil der Insel ganz in der Nähe der Ausgrabungsstätte Bamboula, einer Stadt aus der Bronzezeit.

Die Festung liegt etwas außerhalb auf einem Plateau und verfügte offenbar über eine Art Aussichtsturm, von dem aus das gesamte Gelände überblickt werden konnte. Die Struktur selbst wurde nach Meinung Walbergs allerdings durch eine Katastrophe vernichtet, aber Treppenaufgänge weisen noch den Weg dorthin.

Die Festung besaß bis zu 4,8 Meter dicke Mauern und stammt aus der Späten Bronzezeit um 1500 bis 750 vor Christus. Eine ihrer Aufgaben bestand wahrscheinlich darin, die umliegenden wichtigen Handels- und Wirtschaftszentren zu schützen, allen voran Bamboula und Alassa, das etwas flussaufwärts liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Zypern, Ausgrabung, Festung, Bronzezeit
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2011 06:23 Uhr von alphanova
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ein weiteres kleines Puzzleteil für das Gesamtbild der Bronzezeit. Die Ausgrabungen in Bamboula und Umgebung dauern insgesamt schon mehr als 10 Jahre und immer wieder finden die Archäologen neue Überreste uralter Gebäude und Siedlungen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?