26.06.11 16:32 Uhr
 831
 

Entwickler von RPG "Rift" über Konkurrenz: "World of WarCraft tötet sich selbst"

Das Online-Rollenspiel "World of WarCraft" ist trotz seines für ein Videospiel recht hohen Alters von inzwischen über sechs Jahren weiterhin unangefochtener König seines Genres - wenn auch mit schwindender Dominanz. Trotz der Erweiterung "Cataclysm" kehrten rund 600.000 aktive Spieler von "WoW" ab.

Ob Konkurrent "Rift" daran einen so großen Anteil hat, wie dessen Publisher zuletzt behauptete, ließ "Rift"-Entwickler William Cook offen. Allerdings gebe es viele, die weniger glauben, dass die Konkurrenz "World of WarCraft" zum Verhängnis werden könnte, sondern sich das Spiel vielmehr selbst töte.

Cook kritisierte, dass die Neuerungen des jüngsten "WoW"-AddOns "Cataclysm" schlicht nicht weit genug gingen und das Spiel an sich nahezu dasselbe wie vor sechs Jahren sei - ein Spiel zwar, dass die Leute fessele, doch sicher nicht für immer, wie der neuerliche Spielerschwund zeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Konkurrenz, Entwickler, World of Warcraft, RPG
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2011 16:47 Uhr von iRead
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
WoW: ist einfach immer nur das selbe. Die Neuerungen Rund um das Spiel haben auch bei mir nicht ausgereicht um es weiter zu spielen. Soweit gebe ich den Rift Entwicklern recht das sich WoW selbst tötet. Das ist aber in dem Fall einfach nur noch natürlich nach der Zeit.
Sobald Blizzard Diablo 3 startet schaltet auch keiner mehr Rift ein.
Also wayne.
Kommentar ansehen
26.06.2011 16:54 Uhr von Pikatchuu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
WoW tötet sich selber, da einfach nichts mehr neues kommen wird, das Spielprinzip bleibt das gleiche, auch wenn sich die Umwelt ändert.

Habe selber 5 Jahre lang, seit der Beta World of Warcraft gespielt, aber selbst Catalysem hat nichts mehr neues gebracht.

Und was is Rift ???
Bis jetzt kam aber leider kein Spiel an WoW heran was ich kenne.

[ nachträglich editiert von Pikatchuu ]
Kommentar ansehen
26.06.2011 16:57 Uhr von azru-ino
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wow: schafft sich ab
Kommentar ansehen
27.06.2011 09:45 Uhr von ArminioIBK
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Rift: Also ich spiele sehr gerne Rift, das Riss- und Invasionssystem ist wirklich nett gemacht und sorgt für Abwechslung im Spiel. Mich zieht´s allerdings auch überhaupt nicht in Richtung Diablo 3... Was mich jedoch sehr interessiert, ist SWTOR. Da haben ja jetzt auch die ersten Stresstests für die Server begonnen.
Kommentar ansehen
28.06.2011 00:36 Uhr von derTobi184
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: jede Erneuerung bringt zwar kleine Neuerungen mit ins Spiel hinein jedoch nichts wirklich neues und genau hier liegt das Problem. Denn dadurch tritt Langeweile auf.

Vieleicht kommt ja doch nen Game das den "Konig" ablöst.
Kommentar ansehen
17.08.2011 14:29 Uhr von terramex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja @iRead:
ich denke, dass D3 am Anfang die leute weglocken wird, aber
schnell kalter Kaffee sein wird...das Spiel wird keinen
Online-Spieler lange fesseln können.
@Pikatchuu:
Wenn du noch Online Spiele in der Art wie WoW magst, solltest
du dir Rift anschauen. Es ist meiner Meinung nach der heisseste
Kandidat als Ablösung. Die Leute müssten nur mal vom
Gedanken loskommen, sie hätte soviel erreich in WoW und
können das Spiel deswegen doch nicht aufhören. Und viele
haben auch einfach keine Lust, wieder der "Lowbie" zu sein
und was neues anzufangen.
btt: Unrecht haben die Rift-Macher nicht, das letzte Add-On
Cataclysm ist wirklich mit Abstand das schlechteste. Man
merkt den Einfluss von Activision...leider...
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:00 Uhr von HyperSurf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
WoW: Ich habe WoW seit der Beta insgesamt über 6 Jahre gespielt. Blizzard hat das Spiel immer einfacher gemacht, so dass es für mich einfach keinen Reiz mehr hatte. Wäre das Spiel noch so wie in Classic vom Schwierigkeitsgrad her würde ich es jetzt noch spielen!
Kommentar ansehen
23.08.2011 07:50 Uhr von Sm0k3rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: Die konkurrenz.. mal außer acht gelassen weil ich von diesem spiel nie was gehört habe und der neid der konkurrenz mir am arsch lang geht.. muss ich doch sagen : "Hypersurf" top aussage kann dir nur zustimmen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?