26.06.11 15:33 Uhr
 2.052
 

Schweiz: Möglicherweise Ausgangssperre für pöbelnde Asylanten

Die SP-Politikerin Simenetta Sommarunga (51) ist unter starken Beschuss geraten. Denn nach heftigen Umwälzungen in Nordafrika scheint die Asylproblematik in der Schweiz außer Kontrolle zu geraten. Seit Anfang des Jahres verlangten 8.000 Personen Asyl und es werden immer mehr.

Erstmals seit dem Kosovo Krieg müssten Flüchtlinge aus Platzmangel in Kasernen untergebracht werden. Die teils Kriminellen sorgen derweil für starke Unruhe. Manche prügeln, stehlen oder betrinken sich im Park. Immer mehr fordern eine raschere Rückführung.

Sommarunga sagt, in erster Linie kommen aus Nordafrika Arbeitsmigranten ohne Asylberechtigung. 60 Prozent hätten schon in einem anderen Land ein Asylgesuch gestellt und werden in diese Länder zurückgebracht. Die Schweiz wird diese Gesamtproblematik zukünftig offensiv behandeln.


WebReporter: Fanat1k
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Asyl, Justizminister, Ausgangssperre
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2011 15:33 Uhr von Fanat1k
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist leider das alte Lied, nur den Umständen entsprechend mit einem aktuellen Refrain unterlegt. Es gibt einen großen Prozentsatz unter den Flüchtlingen, welcher das Asylrecht missbraucht und als Freifahrtsschein auslegt. In dreistester Art und Weise. Damit wird den wahren Flüchtlingen und auch dem Ansehen von Flüchtlingen generell irreparabler Schaden zufügt. Doch die Gutmenschenfraktion will es einfach nicht wahrhaben und macht munter weiter. Wir sind es alle, die die Folgen zu tragen haben.
Kommentar ansehen
26.06.2011 20:09 Uhr von Neveren
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist zwar nur ein kleiner Fehler aber die Frau heisst "Simonetta" nicht "Simenetta" :).
Kommentar ansehen
26.06.2011 22:19 Uhr von PureVerachtung
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"60 Prozent hätten schon in einem anderen Land ein Asylgesuch gestellt und werden in diese Länder zurückgebracht."

Wieso habe ich nur das ungute Gefühl, dass mindestens 59% von den Herrschaften ihren Antrag in der BRD eingereicht haben?
Kommentar ansehen
27.06.2011 01:01 Uhr von mysteryM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
genau wegsperren die Bande :-D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?