26.06.11 13:45 Uhr
 421
 

England: 18 Monate Haft für Besitz von Kinder- und Leichenfotografien

Der 65-jährige David A. wurde nun zu einer 18-monatigen Haftstrafe verurteilt, weil auf seinem Computer über pornografische 150.000 Bilder gefunden wurden, von denen rund 11.000 Vergewaltigungen und Folterpraktiken an Kindern zeigen.

Bei 22 Fotos soll es sich um Leichenaufnahmen von Kindern bis zu zwei Jahren handeln, die A. in einer separaten Datei Titels "Dead Kids" gespeichert hatte. Diese Fotos stellten sich als besonders problematisch heraus, da sie nicht als primär pornografisch klassifiziert werden konnten.

Des Weiteren gab der nun Verurteilte zu, selbst Aufnahmen sexueller Natur von Kindern angefertigt zu haben. Kinderschutzorganisationen haben Beschwerde gegen das Urteil eingelegt, da Adams bereits nach Absitzen von neun Monaten wieder auf freien Fuß kommen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seridur
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, England, Besitz, Kinderpornografie
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2011 13:47 Uhr von Seridur
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
leid: tun mir da die ermittler die sich so einen dreck ansehen und auswerten muessen....ekelhaft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?