26.06.11 10:38 Uhr
 1.057
 

Umfrage: Vertrauen der Deutschen in den Euro schwindet immer mehr

Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach misstrauen seit Beginn der Krise in Griechenland immer mehr Deutsche dem Euro.

Nach dieser Studie haben 71 Prozent der Bundesbürger "weniger", "kaum" oder überhaupt "gar kein Vertrauen" mehr in die Gemeinschaftswährung. Das ist seit April eine Erhöhung der Skeptiker um fünf Prozent. Im Jahr 2008 warnen noch weniger als die Hälfte der Deutschen vom Euro nicht überzeugt.

Nur 19 Prozent der Befragten haben noch ein "sehr großes" oder zumindest noch ein "großes" Vertrauen in den Euro. An den Rettungsschirm glauben inzwischen auch schon 68 Prozent nicht mehr. Das dieser Rettungsschirm dem Euro helfen kann glauben hingegen nur noch 15 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Umfrage, Griechenland, Deutsche, Zweifel, Vertrauen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2011 10:47 Uhr von ChaosKatze
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
oha das volk wird langsam mal wach...
Kommentar ansehen
26.06.2011 10:57 Uhr von Bjorn42
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.06.2011 11:00 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Wie ist denn die Verteilung? Ich meine, in den 71 Prozent liegen ja alle, die dem Euro nicht 100%ig vertrauen, also auch die, die sagen: Dass der Euro unter geht, ist unwahrscheinlicher als dass ich im Lotto gewinne, aber es kann passieren.

Bei solchen Artikeln bin ich immer vorsichtig, wenn quasi alle Unsicherheits-Level, von "sehe fast keine Gefahr" bis "kurz vor dem Untergang" zu einem zusammengefügt wird.

Nur als Beispiel: Nach den Prozentsätzen kann es sein, dass zwar einige der bisherig Euro-überzeugten nun leicht daran zweifeln, aber auf der Gegenseite viele der Euro-Kritiker nun plötzlich positiver dem Euro gegenüber gestellt sind. Das alles kann man in die 71 Prozent reininterpretieren. Daher ist die Zahl ziemlich wertlos, richtig gewichtet kann die Umfrage sogar darauf hindeuten dass sich die Einstellung ggü. dem Euro verbessert hat.

Traue keiner Statistik....
Kommentar ansehen
26.06.2011 11:08 Uhr von Mario1985
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
ChaosKatze: ich würde nicht sagen dass das Volk wach wird, sondern eher dass die Mediendarstellung anders erfolgt und das Volk sich davon beeinflussen lässt....
Kommentar ansehen
26.06.2011 11:42 Uhr von Finalfreak
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei mir schwindet nur das Vertrauen in Währungen: im allgemeinen.
Langsam lohnt es sich wirklich einen Teil seinen Geldes in Waren und Edelmetalle anzulegen.
Kommentar ansehen
26.06.2011 11:46 Uhr von Danymator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
erster Kommentar: "das volk wird langsam mal wach... "

Denke nicht, das deutsche Volk befindet sich im REM-Schlaf und in den nächsten zehn Jahren wird sich hier nichts in Richtung positiv ändern - leider.

[ nachträglich editiert von Danymator ]
Kommentar ansehen
26.06.2011 12:06 Uhr von Podeda
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich trau dem Euro auch nicht. Aber ich trau kaum jemanden!

Aber wenn ich keine Euros habe, dann trauer ich!
Kommentar ansehen
26.06.2011 13:01 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MichaelWittmann: Profitieren werden:

- Die überschuldeten Länder - sie können mit einer eigenen Währung wieder wettbewerbsfähig werden, auch wenn das Abwertung (massive Inflation) heißt.

- Deutsche Touristen - sie können sich im Urlaub deutlich mehr leisten. Griechenland-Urlaube werden deutlich billiger.

- Die USA - Europa würde etwas politisch geschwächt und es würde von der Schwäche des $ abgelenkt. So hatte das GoldmanSachs ja auch beabsichtigt, als sie Griechenlands Zahlen fälschten. Ich wette, der Auftrag dazu kam aus höchsten Kreisen.
Kommentar ansehen
26.06.2011 13:20 Uhr von Toadinator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei mir ist es eher anders. Bei mir sinkt das Vertrauen gegenüber der EU viel mehr, als dem des Euros gegenüber.

Ich mein auch wenn wir nicht mehr den Euro haben werden, müssen wir trotzdem Unsummen an Geld in Staaten pumpen, die damit noch weniger umgehen können als wir und somit wird unser Untergang auch immer gegenwärtiger.
Kommentar ansehen
26.06.2011 14:01 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und von den 71 Prozent: zahlen 100% weiterhin mit €uro also Vertrauen haben und Vertrauen in Umfrage geben, sind zwei unterschiedliche Sachen, sonst wäre der €uro längst weg!
Kommentar ansehen
26.06.2011 15:10 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wem: bitte misstrauen die Deutschen eigentlich nicht?
Dem Staat, der Krankenkasse, den Banken, der Währung - das könnte fortgesetzt werden bis morgen früh.
Ich habe noch nie - im Vergleich zu anderen Länderern - ein Volk gesehen das so einen an der Klatsche hat wie wir. Wir leben in einem der besten Länder der Welt, haben einen der höchsten Lebensstandards mit einer Rundumversorgung und sind nur am jammern und zweifeln. Andere Menschen wären wirklich froh wenn sie unsere Sorgen hätten.
Kommentar ansehen
26.06.2011 15:25 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothminister: "Es geht um den Trend zu vorangegangen Umfragen. Und dieser ist durchaus daraus abzulesen. "

Nein, leider nicht. Genau das habe ich versucht zu kritisieren. Probieren wir es nochmal mit einem Beispiel:

Eine Klasse hat 10 Schüler. Im vergangenen Jahr hatten von diesen 10 Schülern genau 8 Schüler die Note 4 und 2 Schüler die Note 1. Man konnte also sagen: 20 Prozent der Schüler sind sehr gut, der Rest ist nicht sehr gut.

In diesem Schuljahr haben 9 Schüler eine 2, aber nur noch ein Schüler eine 1. Jetzt müssen wir sagen: 10 Prozent der Schüler sind sehr gut, der Rest ist nicht sehr gut.

Ist die Klasse jetzt insgesamt schlechter geworden? Hat sich die Situation verschlimmert? Welche Tendenz siehst du?
Kommentar ansehen
26.06.2011 15:30 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Dümmliche Panikmache ausländischer Spekulanten deren eigene Währung noch schlechter dasteht.
Kommentar ansehen
26.06.2011 22:48 Uhr von xjv8
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, schwinden kann bei mir nichts, weil.................ich habe dieser Sch**ßwährung noch nie getraut.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?