26.06.11 09:40 Uhr
 129
 

Formel 1: Helmut Marko äußert sich gelassen über Sebastian Vettels Leistungen

Sebastian Vettel vom Team Red Bull hat in Valencia die Pole Position im Qualifying eingefahren. Er hat als erster Formel-1-Pilot überhaupt die Rundenzeit von 1:37 Minuten mit 1:36,975 Minuten unterboten (ShortNews berichtete). Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko zeigte sich trotzdem gelassen.

Er sieht Sebastian Vettel noch lange nicht am Limit und glaubt, dass Vettel erst in rund zwei Jahren sein wahres Potenzial aufzeigen wird. Dieses Niveau wird er seiner Meinung nach dann weitere fünf Jahre halten. Über einen möglichen Wechsel von Vettel zu Mercedes macht sich Marko keine Gedanken.

"Warum sollte Vettel vom besten Team mit dem besten Auto zum Team mit dem viertbesten Auto wechseln? Er will im besten Auto sitzen und das hat er seit 2009 bei uns. Solange wir ihm das weiter bieten, schlafe ich ruhig", sagte er.