25.06.11 19:05 Uhr
 632
 

Alkoholvergiftungen nehmen deutschlandweit zu

Der morgige Sonntag ist der Weltdrogentag. Diesbezüglich hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) davor gewarnt, dass es deutschlandweit immer mehr Alkoholvergiftungen gibt.

Im Jahr 2009 mussten 25.000 Menschen zwischen 40 und 50 Jahren wegen einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert oder medizinisch versorgt werden. Das sind doppelt so viele wie im Jahr 2000. Bei den Zehn- bis 20-Jährigen waren es 2009 sogar 26.000 Alkoholvergiftungen.

Im Jahr 2000 waren es "nur" 9.500. 13 Prozent der Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren konsumieren mindestens ein mal wöchentlich Alkohol. 17 Prozent trinken sogar mindestens einmal im Monat so viel, bis sie völlig berauscht sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Sucht, Vergiftung
Quelle: www.gesundial.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf
Seltenes Syndrom: Nach Nasen-OP kann Schottin nicht mehr urinieren
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2011 19:20 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ab 1 Promille Alkoholvergiftung Ich behaupte mal hier nimmt garnichts zu, es wird einfach immer schneller ein Krankenwagen gerufen - und tun können meistens die auch nicht mehr als hinlegen, Kotzschüssel, fertig.
Kommentar ansehen
25.06.2011 19:38 Uhr von mofl
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was hab ich gelesen: Und was hab ich da heute erst gelesen?! Das wir Deutschen nur zu besonderen Anläßen trinken. Aber dafür dann wohl richtig.
http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
25.06.2011 19:46 Uhr von Asgeyrsson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
NeeNee: was ist nur mit den alten los,selbst bei der anzahl der Alkoholvergifteten werden die von der Jugend überhohlt
Kommentar ansehen
25.06.2011 20:34 Uhr von opheltes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
alk ist auch einfach zu billig, finde ich
Kommentar ansehen
25.06.2011 22:41 Uhr von limasierra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Ja, es geht dich nix an. Kümmer dich drum, dass du kein Alkoholiker wirst. Wenn das jeder tut, muss sich auch keiner drum kümmern. Man wird heute oft genug auf die Gefahren von Drogen hingewiesen und sollte sich seiner eigenen Verantwortung, die man gegenüber sich selbst trägt zu jeder Zeit bewusst sein.

Diejenigen, die das nicht mehr können haben es nicht verdient ihre schlechten Gene und Ansichten zu verbreiten und sollen ihrem Schicksal erliegen.

Hart aber Fair!
Kommentar ansehen
26.06.2011 00:42 Uhr von selflezz1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja....soviele Vergiftungen an einer legalen Droge also.

Und wieviele Menschen sind denn wohl so in den letzten Jahrzenten wegen Marihuana ins Krankenhaus eingeliefert worden?

Ach ja.... ;-)
Kommentar ansehen
26.06.2011 01:05 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hier ist wohl ein erschreckendes und eindeutiges Ergebniss was "legale Drogen" anrichten:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
26.06.2011 10:03 Uhr von limasierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Die einzigen Menschen, die Verantwortung für andere Menschen tragen müssen, sind Eltern und Pädagogen.

Man läuft nicht absichtlich gegen eine Wand, weil man weiß es tut weh. Wenn Eltern und Lehrer einem nicht sagen, dass es weh tut Alkoholiker zu sein oder von sonstwelchen Drogen oder z.B. vom Internet abhängig zu sein, dann liegt der Fehler vielleicht teilweise bei ihnen. Jedoch kann man seinen Kindern in jungen Jahren eine gewisse Grundvorsicht lehren, sodass sie nicht wie ein Kamikaze-Junky rumrennen, sondern erst denken und dann handeln.
Kommentar ansehen
26.06.2011 12:05 Uhr von Podeda
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
fff: Das Leben und viele SN-Kommentare sind nur zu ertragen im Suff!
Kommentar ansehen
26.06.2011 16:54 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer regelmäßig viel trinkt: kriegt keine Alkoholvergiftung mehr glaub ich... wenn ich regelmäßig viel trinke (sone Phase von 2 Wochen oder so), dann werd ich jedenfalls nichtmal mehr so richtig besoffen, egal was ich nachschütte. Ich würd eher sagen, das Gelegenheitssaufen mit Spirituosen nimmt zu und die realistische Selbsteinschätzung einer verträglichen Menge ab^^
Kommentar ansehen
26.06.2011 17:38 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das letzte Mal: vor 2 Jahren, aber klar^^ Spirituosen dürften für Alkoholvergiftungen wohl am Stärksten mitverantwortlich sein. Wie sollte man sich nur mit Bier schon ins Koma trinken können? Ich schaffs jedenfalls nicht!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?