25.06.11 15:53 Uhr
 739
 

Ulrich Kelber (SPD): Entwurf zum Erneuerbaren-Energien-Gesetz ist katastrophal

Als katastrophal bezeichnete SPD-Fraktionsvize Ulrich Kelber den Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), den die Regierung auf die Beine gestellt hat. Dabei ließ er auch nicht die Begründung von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) gelten.

Dieser sagte, dass man sich für die Beratung über das Gesetz nicht mehr Zeit nehmen wollte, um nicht die Lobbyisten auf die Planung des EEG aufmerksam zu machen. Kelber sagte zu dem Entwurf: "Selbstmord aus Angst vor dem Tod ist keine gute Strategie."

Vor allem kritisierte er, dass die Förderung durch das EEG vor allem den Offshore-Windparks zugutekommt. Damit trete man die Macht wieder an die großen Energieunternehmen ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Gesetz, Energie, Entwurf
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Minderheitsregierung mit umstrittener nordirischer DUP steht
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld
Ende der 20-jährigen Tradition: Donald Trump cancelt Ramadan-Feier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2011 16:17 Uhr von Asgeyrsson
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
erschlagt mich! Wer, außer den großen Energiekonzernen hat Erfahrung und wirtschaftlichen Rückhalt darin, ein Stromnetz so aufzubauen, das sicherstellt, das der Strom vom Norden zu den Industriestandorten im Süden kommen kann?
Kommentar ansehen
25.06.2011 17:36 Uhr von CageHunter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Antwort : Um Innovationen nicht entgegen zu stehen und auch den "kleinen" überhaupt die Chance zu geben Zukunftsträchtiges aufzubauen....
Nicht alle Guten, evtl. sogar nur die Wenigsten arbeiten für die "Großen". Das Argument von Kelber ist also völlig gerechtfertigt ;)
Kommentar ansehen
25.06.2011 18:53 Uhr von B.B.Bloxxberg
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was könnte Politik nicht alles bewirken, wenn Parteien an sich selbst die gleichen Maßstäbe anlegen würden, wie an andere.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
Großbritannien: Minderheitsregierung mit umstrittener nordirischer DUP steht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?