25.06.11 13:58 Uhr
 129
 

Afghanistan: 60 Tote bei Anschlag auf Krankenhaus

In Logar, südlich der afghanischen Hauptstadt Kabul, hat ein Selbstmordattentäter mindestens 60 Menschen das Leben genommen. Mindestens 120 weitere Menschen wurden verletzt als der Mann ein mit Sprengstoff beladenes Auto in das Krankenhaus steuerte.

Ein Großteil der Opfer des Attentates sind Frauen und Kinder. Ein kompletter Flügel des Krankenhauses wurde zerstört. Von den örtlichen Behörden wurde Hilfe von ausländischen Soldaten angefordert, diese sollten bei der Evakuierung helfen.

Der Taliban-Sprecher Sabiullah Mudschahid, wies die Verantwortung für den Anschlag zurück. Die Taliban seien nicht dafür verantwortlich, man ermittle gerade wer in Frage käme. Er gab weiter an, dass die Taliban niemals Krankenhäuser angreifen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Tote, Anschlag, Krankenhaus
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2011 13:58 Uhr von KerryKing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt, ob jemals rauskommt, wer dafür verantwortlich war. Frage mich, für wen es Sinn macht, Frauen und Kinder zu töten.
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:14 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu ist die Deutsche Armee dort: noch notwendig ?

Sie kann nichts verhindern schon gar keine Terroranschläge und das Deutschland am Hindukusch verteidigt wird, wurde nur zu oft schon wiederlegt !!!

Und die Taliban sind absurderweise mittlerweile Ansprechpartner für das Militär..das alles ist absurd !!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?