25.06.11 12:32 Uhr
 2.869
 

Berlin: Unbekannter Wohltäter spendierte 200 Obdachlosen eine Schifffahrt

Ein bislang unbekannter Wohltäter hat heute in Berlin 200 Obdachlosen eine Schifffahrt auf der Spree spendiert.

Die Obdachlosen konnten dabei mehrere Stunden auf der MS Sachsen verbringen und über die Spree schippern.

Der private Spender möchte anonym bleiben. Er bezahlte bereits im letzten Jahr den Kauf vieler hunderter Gänsekeulen für ein Weihnachtsessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Spende, Unbekannter, Schifffahrt
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2011 12:52 Uhr von Klassenfeind
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Ob der Wohltäter villt. nicht Frank Zander heist aber doch was mit ihm zu tun hat !??

Ich finde den Künstler ja klasse, schon weil er jedes Jahr Weihnachten für Obdachlose einen tollen Abend organisiert..mit Gänse - oder Entenbraten und Kultureller Umramung..

Als Kellner kommen dann immer wieder bekannte Persönlichkeiten...ich finde es klasse...wie gesagt, wer weis ob nicht Franky nicht doch damit irgendwas zu tun hat...!!

Ein Mann mit einem groooßen Herzen !

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
25.06.2011 13:03 Uhr von RUPI
 
+36 | -36
 
ANZEIGEN
Alle in DE lebenden Obdachlosen, sind nicht aus Zwang obdachlos sondern aus freiem Willen und zwar IMMER. Jedem steht per Gesetz eine Wohnung zu - dazu müssten die Obdachlosen einfach einen Antrag bei der Arge stellen und schon wird ihnen eine Wohnung gestellt. Wenn sie das alleine nicht können, gibt es in ALLEN Obdachlosenwohnheimen Sozialarbeiter die das für sie übernehmen - und zwar KOSTENLOS.

Da die Typen das aber scheinbar nicht als notwendig erachten, kann ich in DE die Obdachlosen-Hätschelung absolut nicht verstehen denn ihre Lage beruht ausschließlich auf Freiwilligkeit.

Ich gebe so genannten "Obdachlosen" z.B. keinen einzigen Cent denn wer keinen Bock hat Hartz4 zu beantragen - dann aber an jeder Ecke rumbettelt und den Anschein erweckt, dass es ihm ja so schlecht geht, der soll meinetwegen verrecken.

Die Sozialsystem in DE sind weltspitze - in anderen Ländern gibt es wirkliche Obdachlose die aus Armut keine Wohnung bekommen - in DE ist das aber nicht der Fall - aus diesem Grund sind die Obdachlosen hier zu hundert Prozent Asoziale! Und denen sollte an auch nicht helfen denn sie könnten ihre Lage durch simple Eigeninitiative sofort verbessern – dazu haben sie aber keinen Bock.



[ nachträglich editiert von RUPI ]
Kommentar ansehen
25.06.2011 13:32 Uhr von Klassenfeind
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Wie kommt ihr nur darauf: das a l l e Obdachlose freiwillig Obdachlos sind !!??

Ich möchte diesen Lebenszustand ehrlich gesagt nur ungern Erleben..


Es ist schon schlimm genug das ganz normale Rentner heut zu tage in den Müllkontainern nach Flaschen suchen müssen, weil ihre Rente zum Leben einfach nicht mehr ausreicht...ich hätte mir, als "gelernter DDR -Bürger" niiie vorstellen können, so etwas täglich hautnah erleben zu müssen (ich dachte das wäre ein Relikt aus dem Ur -Kapitalismus )( wer weiß, ob ich als Rentner nicht dann auch zu diesen "Sammlern" gehören werde)...in was für einem" kalten" Land leben wir eigentlich !!???

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:16 Uhr von RUPI
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:25 Uhr von RUPI
 
+2 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:36 Uhr von -greenfrog-
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ob selbstverschuldet oder nicht: grundsätzlich ist das ein SEHR feiner zug von dieser person, selbst wenn alle obdachlosen an ihrer lage selbst schuld sind und kein mitleid verdient hätten. das sollte man schätzen.
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:41 Uhr von RUPI
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:43 Uhr von danod
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@rupi: is klar ne

[ nachträglich editiert von danod ]
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:48 Uhr von Sarein
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
viele obdachlose wollen auch obdachlos bleiben: das sie nicht wieviel andere sozial schmarotzer von den geldern aller anderen leben möchten
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:51 Uhr von sicness66
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Eine Schande: für diesen Staat, dass es Obdachlose und Tafeln gibt...
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:52 Uhr von RUPI
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:54 Uhr von K-rad
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@RUPI: Was du da schreibst stimmt zwar aber eine sehr wichtige Sache lässt du weg. Der Sozialstaat hilft nur solange wie du nach ihren Regeln spielst. Du hast eine Mitwirkungspflicht und wenn du der nicht nachkommst bist du jegliche Zahlung und somit Wohnung und Krankenversicherung sofort wieder los. Zunächst einmal wird man die Obdachlosen zu einem Alkohol-/Drogenentzug zwingen und schon da werden mindestens 90% es nicht durchziehen. Der Grund dafür das sie auf der Strasse schlafen und nicht in einer Unterkunft für Obdachlose ist weil dort Alkohol/Drogen verboten sind.
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:57 Uhr von RUPI
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2011 16:15 Uhr von K-rad
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@RUPI: Lebst du in einer Phantasiewelt ?. In deiner Welt kann ich also einfach zum Amt gehen und sagen bezahlt mir die Wohnung und meine Krankenversicherung aber lasst mich in Ruhe denn ich will den lieben Tag lang saufen und dann bis 14 Uhr ausschlafen ?. Nebenkosten wie Heizung und Strom und Müll zahlen sich sicher von selbst und man verliert sicher nicht die Wohnung wenn man keine Nebenkosten zahlt ?. Abgesehn davon ist man verpflichtet mitzuwirken und wenn man dies nicht tut wird man sanktioniert. Erst 30% dann 60 % dann 100% des Grundbedarfs und dann geht der Spass in die nächste Runde mit einer "verschärften Saktion" gefolgt von der "gesteigerten verschärften Sankionsstufe" und da gibt es weder Miete noch Krankenversicherung. Wer Leistungen will muss parieren und sich wiedereingliederunswillig zeigen sonst hat er keinen Anspruch auf Sozialleistungen.
Es heisst Sozialleistung weil es ein System ist das nur funktioniert wenn es von der Gesellschaft finanziert wird. Es dient dazu Leute die mal finanziell schlecht gestellt sind wieder einzugliedern und aus der Not rauszuholen damit diese dann auch wieder das System stärken können und nicht darum arbeitsunwillige Schmarotzer die ihren Ego-Trip fahren zu finanzieren. Wer nicht mitmacht ist raus aus dem System und entsprechend auch keine Ansprüche die er geltend machen darf. Sich anpassen oder sehen wie man selbst klarkommt.

[ nachträglich editiert von K-rad ]
Kommentar ansehen
25.06.2011 16:16 Uhr von dotaxx
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@RUPI warst du schon einmal auf dem Amt? Deine Aussage scheint mir mehr als verblendet, denn selbst wenn unser toller Staat uns die Grundversorgung zusichert, heißt das noch lange nicht, dass dies auch so durchgeführt wird.

Nicht selten ist es doch so, dass die netten Behörden mit diesen Diensten versagen, da einfach auf Stur geschalten wird und der Mensch der netten Dame am auf der anderen Seite des Tisches dein Gesicht nicht gefällt. Da wird schon wegen Banalitäten Hartz-IV verweigert, weil man keine Geburtsurkunde mehr hat, die Wohnsituation in der Stadt schlecht ist oder ähnliches. Ich habe allein in meinen Bekanntenkreis mindestens 5-6 Personen die gegen das Amt gerichtlich vorgehen mussten um die Sozialhilfe einzuklagen, darunter befinden sich übrigens alleinerziehende Mütter und ähnliches.

Diese ganzen Organisationen für Obdachlose gibt es doch nicht umsonst. Du kennst doch die Hintergründe nicht warum jemand auf der Straße sitzt - Drogenabsturz, Misshandlung, psychische Probleme - auf die keiner Aufmerksam geworden ist. Es gibt auch tausende Jugendliche die auf der Straße sitzen, weil sie im Kinderheim nicht klar gekommen sind und ähnliches.

Ich würde mir wünschen, dass du mal ein wenig deinen Horizont erweiterst und über deinen Tellerrand blickst.
Kommentar ansehen
25.06.2011 16:23 Uhr von Jackobi
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
wie RUP! auf den Sack geht. So wie du dich hier aufführst hast du ja anscheinend große Ahnung.
Der schöne deutsche Sozialstaat sichert alle Leute ab?
Nimm mal die rosa Brille ab. Es mag sein das die meisten an ihrer Obdachlosigkeit selbst Schuld sind aber man kann sich doch nicht hinstellen und alle beschuldigen faule Assis zu sein.
Kommentar ansehen
25.06.2011 18:23 Uhr von w0rkaholic
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da wird den Ärmsten mal etwas geschenkt: und dann kommt noch jemand wie RUPI und will eine solche Tat schlecht reden. Wenn einer in diesem Land arm ist, dann Du RUPI!
Kommentar ansehen
25.06.2011 19:32 Uhr von sixT
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute tat, sollte mehr soetwas geben weil manche menschen haben wirklich garnichts.

(e)
manche comments hier sind echt unter aller sau, seid doch Lieber froh das ihr nicht auf der straße sitzt und es euch gut geht ihr essen habt nicht süchtig nach irgend ner scheiße seid und eine wohnung habt.

da spendet nen Guter mensch mal etwas für die leute in unseerer gesellschaft die nichts haben und das arrogante pack hier kann wieder keine netten worte finden, manche menschen sollten echt mal ein wenig denken bevor sie ihre hassstiraden ins internet schreiben.

Undankbares pack,
wächst durch reines glück in der ersten welt auf und
erlaubt sich dennoch immernoch über menschen ehrzuziehen die nichts in ihrem leben haben....

[ nachträglich editiert von sixT ]
Kommentar ansehen
26.06.2011 06:13 Uhr von ITler84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RUPI, wir sind hier nicht beim Wunschkonzert: Deutschland ist schon lange kein echter Sozialstaat mehr und wenn du arbeitslos / obdachlos werden solltest wirst du leider aufwachen müssen.

Es ist gut das einer der Geld hat was spendet aber es reicht noch lange nicht. Der Staat muss einfach mal in die Tasche greifen und anstatt ständig Probleme im Ausland anzugehen auch mal wieder für die Menschen im Land da sein.

Ich selber gehe kaum mehr vor die Tür weil fast jeder mies drauf ist, selbst am Wochenende, das war vor 10-15 Jahren noch nicht so in meiner Gegend.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?