25.06.11 11:53 Uhr
 63
 

Formel 1: Laut Sebastian Vettel wird es in Valencia eng

Im 1. freien Training zum Valencia Grand Prix musste Sebastian Vettel (Red Bull Racing) das neue Motorensetup testen und kam so nicht über Platz 16 hinaus. Sein Teamkollege Mark Webber war mehr als 2,5 Sekunden schneller.

Laut Vettel sind in Valencia die Top Teams alle näher zusammen. "Ich habe aber ein ganz gutes Gefühl, weil ich glaube, dass wir noch etwas in der Hinterhand haben. Grundsätzlich wird es natürlich ganz eng werden.", war seine Meinung am Freitag.

Michael Schumacher (Mercedes GP) hingegen hat den Aufwärtstrend des Mercedes Teams mit seinem vierten Rang im Training bestätigt. Teamkollege Nico Rosberg wurde Achter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LMS-LastManStanding
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Michael Schumacher, Sebastian Vettel, Valencia
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2011 11:53 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin schon sehr auf das Rennen gespannt. Ich hoffe auf ein ähnlich spannendes Ende wie in Kanada. Vor allem wie Mercedes GP abschneidet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?