25.06.11 10:12 Uhr
 284
 

Amnesty International bezweifelt Vergewaltigungs-Vorwürfe in Libyen

Eine Untersuchung von Amnesty International bezweifelt die von den USA und der UNO erhobenen Vorwürfe gegen den libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi, er würde Frauen massenhaft vergewaltigen lassen.

Die Menschrechtsorganisation habe weder einen behandelnden Arzt, noch ein angebliches Vergewaltigungsopfer finden können. Dafür fand Amnesty International heraus, dass Rebellen in Bengasi absichtlich Falschinformationen und gefakte Beweise in Umlauf gebracht hätten.

Die libyschen Psychologin Seham Sergewa, welche die angebliche Massenvergewaltigungsthese publik machte, muss derzeit einiges an Kritik einstecken. Ihre Unterlagen sind nach wie vor unter Verschluss. Zudem findet Amnesty International die einseitige Berichterstattung nur als Rechtfertigung der NATO.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kosh67
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Vergewaltigung, Muammar al-Gaddafi, Amnesty International
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2011 10:24 Uhr von usambara
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
dann ist sie aber eine gute Schauspielerin...
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
25.06.2011 10:29 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wieso erinnert: mich das jetzt an eine der Begründungen des letzten Irakkrieges ?
Kommentar ansehen
25.06.2011 11:46 Uhr von Pils28
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dass Presseorgane sich gerne als: Propagandamaschinen prostituieren ist wohl nicht neu. Und wer blind alle Vorwürfe glaubt, die einen rechtlich arg zweifelhaften Krieg zu rechtfertigen versuchen, ist selber Schuld. Generell sollte man alle Meldungen in Frage ziehen, die sehr einseitig jemanden nutzen. Zur Steigerung der Auflage sind fast alel Medien sensationsgeil, setzt man ihne reißerische Propaganda vor die Nase, wird sich das viral verbreiten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?