24.06.11 19:04 Uhr
 1.802
 

Frankfurt: Siebenjähriger benutzt Sprenggranate als Fußball

Nach Angaben er Polizei, hatte ein siebenjähriger Junge mit einem Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg Fußball gespielt.

Nachdem der Vater den scheinbar gefährlichen Fund entdeckte, alarmierte er die Polizei. Diese räumte die Umgebung weiträumig ab und ließ die angrenzenden Wohnungen leeren.

Der Kampfmittelräumdienst fand heraus, dass der Sprengsatz ungefährlich war. Sie hätte nicht mehr hochgehen können, da der Zündkopf fehlte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fußball, Kind, Frankfurt, Ball, Granate
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Ziege trifft auf Energy Drink - der Ziegen-Energydrink
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2011 19:28 Uhr von -greenfrog-
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
OHA!! das hätte ziemlich schief gehen können...da hatte der junge riesen glück!!
Kommentar ansehen
24.06.2011 20:06 Uhr von One of three
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Tja Ich habe in meiner Jugend auch so manche Granate aufs Tor abgefeuert - das es heute aber so wörtlich genommen wird ...
Kommentar ansehen
24.06.2011 22:09 Uhr von HydrogenSZ
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich dachte: die hätte nach dem Krieg aufgeräumt :> *ironie*
Kommentar ansehen
25.06.2011 03:29 Uhr von ryzer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
kann: ein Kind für den Darwin-Award nominiert werden? War wahrscheinlich ein "Kevin-Pascal"
Kommentar ansehen
25.06.2011 06:00 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Kind schon so einen Bumms