24.06.11 17:52 Uhr
 630
 

Hessen: 15-jährige Mutter "entsorgte" ihr Baby im Mülleimer

Ein 15-Jährige wurde in der 30. Schwangerschaftswoche in ein Krankenhaus im hessischen Hofgeismar gebracht, weil sie über starke Unterleibsschmerzen klagte. Sie habe außerdem versucht zu verheimlichen, dass sie schwanger ist.

In der Klinik verweigerte die Jugendliche eine Untersuchung und flüchtete in ein Bad. Dort brachte sie ihr Baby, ein Mädchen, heimlich zur Welt. Danach soll sie das Neugeborene in einen Mülleimer gelegt haben, wo es schließlich starb.

Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher, dass das Baby durch "Einwirkungen der Jugendlichen" gestorben ist und ermittelt nun wegen Totschlags gegen die 15-Jährige. Sie befindet sich derzeit in einer psychiatrischen Einrichtung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze