24.06.11 15:20 Uhr
 2.273
 

Alles nur Show: Griechenland-Rettung kommt mit oder ohne Sparbeschlüsse in Athen

Im Heise-Blog Telepolis legt Ralf Streck dar, warum die EU im Rahmen der europäischen Schuldenkrise unabhängig von Sparbeschlüssen Athens ohnehin Milliarden nach Griechenland transferieren wird - notfalls auch ohne IWF. Längst habe sich Brüssel mit seinem Zaudern beim Schuldenschnitt in eine Euro-Sackgasse manövriert.

Die Drohpistole an der Brust von Hellas, so Streck, enhalte allenfalls "Erbsen" oder "Wasser". Als Lachnummer bezeichnet der Autor das Gebaren von EZB, IWF und EU, Athen für bisherige Sparanstrengungen ein gutes Zeugnis auszustellen, obwohl täglich die Pleite drohe und ein dreistelliger Milliardenbetrag zwecks Abwendung der selben ansteht.

Die derzeitige Rettungspaketpolitik bringe allenfalls etwas Zeit, doch längst zeichne sich auch für die anderen Euro-Schuldenstaaten ebenfalls ein Fiasko ab. Spanien nähere sich der Absturzschwelle von sieben Prozent für Anleihen, auch Italien drohe der Kollaps. Es wäre allerdings ein Absturz, den Fachleute ohnehin für unabwendbar halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Show, Rettung, Athen
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2011 15:20 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Der gesamte Artikel ist lesenswert und notwendiger Weise hier stark verkürzt. So etwa auch die von Streck erläuterte Forderung Oscar Lafontaines, die Banken endlich an die Leine zu legen und statt das einfache Volk in Hellas vor allem die 2.000 reichsten Familien Griechenlands, welche rund 80% des Vermögens horten, zur Kasse zu beten. Dieses System gehöre auf ganz Europa übertragen, zitiert der Autor den Saarländer.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
24.06.2011 15:28 Uhr von ZzaiH
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
achwas echt? die brüsselaner (und merkel& Sarkozi) knicken ein - hätt ich im leben nicht erwartet...
beim wievielten rettungspaket für gre sind wir damit? 2 oder 3 und wirds diesmal reich? NEIN! wieviel werdens beim nächsten mal sein?
Kommentar ansehen
24.06.2011 16:32 Uhr von bigJJ
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wahnsinn... sogar auf heise erscheinen solche artikel nun... trotzdem mag niemand aufwachen-.-

es wird versucht mit llen mitteln das unabwendbare zu vereiteln, der leidende ist und bleibt der steuerzahler.
Kommentar ansehen
24.06.2011 16:44 Uhr von _Illusion_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sie geben nicht auf :-): Es ist klar, dass nach dem Zusammenbruch des Systems womöglich unangenehme Zeiten für die Bevölkerung kommen könnten ... von ungewisser Dauer.

Aber das Ganze wird nicht wegen uns am Leben erhalten, das ist das Schöne daran :-)

Neulich sprach ich mit einer verbeamteten jungen Grundschullehrerin, die sich grad am beschweren war, wie hart ihr Job doch ist. Ich fragte sie, was wäre, wenn der Staat aus Liquiditätsproblemen mal keinen Lohn überweisen würde. Oder weniger.

Antwort: "Quatsch, so etwas gibt es nicht".

Soso. Hoffentlich behält sie recht :-)))

[ nachträglich editiert von _Illusion_ ]
Kommentar ansehen
24.06.2011 17:48 Uhr von dumm78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dat ganze ist immernoch die weltwirtschaftskrise vor paar jahren, geändert hat sich halt nix, nach wie vor regierd die gier weltweit, das das nicht gutgehen kann wussten die auch.

was derzeit statfindet ist schlichtweg ein räumungsverkauf der steuerzahler, die verantwortlichen wollen nochma richtig kohle machen bevors zusammenbricht.
Kommentar ansehen
24.06.2011 17:56 Uhr von readerlol
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
weil: man das system so wie es jetzt läuft nicht einfach so gegen die wand fahren kann....
Kommentar ansehen
24.06.2011 19:31 Uhr von ROBKAYE
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
...und weil die privaten Gläubigerbanken (größtenteils in Deutschland beheimatet) vorher noch schnell ein paar Milliarden an Zinsen mitnehmen möchten, damit sie den kommenden Zusammenbruch des Euro auch gut überstehen...

Ich kann gar nicht so viel Essen wie ich kotzen könnte...

Wir werden von vorne bis hinten verarscht... wir (unsere Politikermarionetten!) retten die Banken, welche die Krise 2008 durch ihre maßlose Gier verursacht haben, mit unseren Steuergeldern und danach saugen sie uns noch hinterrücks bis auf den letzten Cent aus indem man uns einredet, dass wir den strauchelnden Staaten zur Hilfe eilen müssen um unser eigenes Leben zu retten... Es gibt nur zwei Möglichkeiten, dieses Spiel nicht zu durchschauen: 1. Die Doktortitel unserer Politiker sind allesamt erschwindelt, oder 2. der Großteil unserer Politiker sind korrupt bis ins Mark!

Jedes Kindergartenkind erkennt mittlerweile, dass wir in Kürze die Opfer des größten Raubzugs aller Zeiten sein werden, nur unsere schlauen Politiker nicht???

Wir, die Menschen Europas werden noch in diesem Jahr, spätestens nächstes Jahr, die Krise der Krisen erleben, sodass uns Hören und Sehen vergehen wird...

Vermutlich werden ganze Staaten in den Privatbesitz globaler Finazhäuser übergehen...

...und, dann wird zwangsläufig die neue Weltordnung kommen, denn wie sonst will man einen aufgebrachten Mob davon abhalten sich sein Hab und Gut wiederzuholen ohne ihn einzusperren?
Kommentar ansehen
24.06.2011 20:11 Uhr von a.j.kwak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: dauerts mit dem großen knall noch bis nach dem sommer, da werd ich mein restliches geld in nem langen urlaub verballern und von da an als armer student vor mich hin vegetiern, da is dann der fall nicht ganz so tief...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?