24.06.11 14:53 Uhr
 453
 

Webseite der Hacker-Gruppe LulzSec wurde selbst Opfer eines Hacker-Angriffs

So wie es aussieht, wurde heute in den Morgenstunden die Webseite der Hacker-Gruppe LulzSec angegriffen. Die Webseite war zeitweise nicht mehr zu erreichen.

Ein der US-Regierung nahe stehender Hacker mit dem Namen "The Jester", der auch schon gegen Wikileaks und Anonymous vorging, hat sich zu diesem Angriff bekannt. Er soll auch persönliche Daten von "Sabu", einem führenden LulzSec-Mitglied veröffentlicht haben.

Allerdings tauchte danach auch noch ein weiteres "Bekennerschreiben" auf. Dort behauptete ein Hacker mit dem Pseudonamen "On3iroi", dass er auf die LulzSec-Website einen DDoS-Angriff durchgeführt hat. Die Aktion soll unter der "Operation Supernova" gelaufen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Opfer, Hacker, Gruppe, Webseite, LulzSec
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2011 15:13 Uhr von Iron_Maiden
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn der Regierungshacker Jester tatsächlich jemals irgendwo reinkam, dann wird er auch ganz ganz bestimmt Sabus Daten veröffentlichen und sie _nicht_ der Regierung übergeben.
Genau.

Glaub ich das halt auch noch.
Kommentar ansehen
24.06.2011 16:35 Uhr von Raptor667
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ein DDoS-Angriff ist kein hacken...das ist kinderkram -.-

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?