24.06.11 13:31 Uhr
 6.258
 

"Israelische Produkte? - Kaufe ich nie" - Boykottaufruf in der Schweiz

Ein Boykottaufruf, der darauf abzielt, keine israelischen Produkte mehr zu kaufen, bis das Land das Völkerrecht einhalte, beschäftigt derzeit den jüdischen Gemeindebund in der Schweiz. Zum Boykott rief die Boykott-Desinvestition-Sanktionen (BDS) auf. Diese Organisation ist pro-palästinensisch.

Mindestens sechs prominente Politiker unterstützen diesen Aufruf. Israel würde das Völkerrecht mit seiner Besatzungspolitik brechen, der Bau einer Mauer sei "unannehmbar", so der SP-Politiker Andrea Hämmerle.

"Israelische Produkte? - Kaufe ich nie!", lautet der Slogan der Kampagne und erinnert den Präsidenten des Schweizerisch Israelitischen Gemeindebund (SIG) an die Nazizeit, in der an Geschäften "Kauf nicht bei Juden" geschrieben stand. Der SIG kritisierte den Boykott auf das Schärfste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Israel, Boykott
Quelle: www.drs.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

84 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2011 13:31 Uhr von Giagl
 
+19 | -234
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:36 Uhr von el_padrino
 
+160 | -28
 
ANZEIGEN
@autor: wieso pervers? wegen dem holocaust dürfen sich die israelis jetzt alles erlauben? für immer oder noch 50 jahre? langsam reichts mit dem scheiss. aber vielleicht habt ihr deutsche ja immer noch komplexe...
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:42 Uhr von exekutive
 
+94 | -25
 
ANZEIGEN
Tolle Sache dieser Boykott! wer sich ebenfalls einem boykott gegen israelische produkte anschließen möchte, wird hier genauere infos finden:

http://www.bds-info.ch/...

[ nachträglich editiert von exekutive ]
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:43 Uhr von Giagl
 
+22 | -130
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:45 Uhr von artefaktum
 
+22 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:47 Uhr von exekutive
 
+102 | -30
 
ANZEIGEN
hätte ich damals gelebt: hätte ich als deutscher die juden in meinem keller versteckt oder außer landes geschmuggelt oder sonst wie vor dem system beschützt...

würde ich heute als jude in israel leben, würde ich den palästinensern helfen wo ich nur könnte.. würde mich für sie mit meinem leben einsetzten und dafür sorgen, das ihnen endlich recht getan wird und im gegensatz dazu die zionistischen elemente ein für alle mal vors völkergericht gestellt werden und für ihre taten büßen müssten..

das das zionistische system auf grund von inhärenten verbrechen gegen die gesamte menschheit ein für alle male zerschlagen wird...
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:48 Uhr von ElChefo
 
+53 | -13
 
ANZEIGEN
Autor: Mal abgesehen von der offensichtlichen Absurdität dieser Boykott-Aufrufe, mit der sich ebenjene Organisationen ins absolute Abseits schiessen,...

...welche Qualität hat eine israelische Gurke, die eine deutsche nicht hat? Liegt es an den jüdischen Zwangsarbeitern, die geopfert wurden, um die deutsche Gurkenindustrie weltbeherrschend zu machen?

...das, zusammengenommen mit dem Muster deiner eingereichten News und Kommentare hinterlassen ein - schmeichelhaft ausgedrückt - äusserst zweifelhaften Eindruck deiner Meinung und Einstellung.
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:57 Uhr von umb17
 
+12 | -18
 
ANZEIGEN
wegen: DES HolocaustES !!

Deutsch lernen
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:57 Uhr von supermeier
 
+101 | -5
 
ANZEIGEN
Autor, wie pervers kann man sein: "Ehe ich eine deutsche Gurke genieße, greife ich lieber zu der aus Israe"

Wie bescheuert und pervers kann man denn sein anstatt eine deutsche Gurke mit kurzen umweltverträglichen Wegen liegen zu lassen und stattdessen eine Ware zu kaufen die tausende Kilometer transportiert werden muss. Mal scheiß egal wo sie herkommt.
Sorry, aber für eine solche Aussage reicht die Bezeichnung Dummheit nicht.
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:04 Uhr von One of three
 
+61 | -7
 
ANZEIGEN
Es ist doch wohl: offensichtlich das dieser "Giagl" Account ein reiner Provokationsaccount ist.

Israelische Gurken aus Gewissen deutschen vorziehen zu wollen - bzw dies hier zu schreiben - ist Provokation, nichts anderes.
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:05 Uhr von JesusSchmidt
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:08 Uhr von Giagl
 
+10 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:18 Uhr von DoJo85
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Hallo!? "Ehe ich eine deutsche Gurke genieße, greife ich lieber zu der aus Israel. Sie schmeckt besser und ich habe ein reines Gewissen. " ????
Was ist denn bei dir falsch? ^^ Warum hast du denn bitte ein reines Gewissen, wenn du die israelische der deutschen Gurke vorziehst?

Manch einer versteht das vielleicht falsch.
Also ich sehe das nicht als eine antisemitische Geste. Das Boykott richtet sich gegen die israelische Politik und ist mit den Geschehnissen von vor 60 jahren nicht zu vergleichen.
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:22 Uhr von ElChefo
 
+14 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:22 Uhr von exekutive
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB: da hast du natürlich vollkommen recht...

aber ihr (giagls) kommentar bezog sich ja eh eher darauf, das ich mit meiner aktuellen "gesinnung" ganz gut in die damalige zeit passe...

weshalb ich meine aktuelle gesinnung bzw. das jetztige bewusstsein -so wie ich sie/es wahrnehme- in die damalige zeit verfrachtet bzw. nach israel... und wie ich dannd amit meiner meinung nach gefahren wäre..

anosnten ist es aufjednrfall so, das man je nach zeit und ort durch die jeweilihen einflüsse sich schon anders entwickelt.. wobei ich der meinung bin, das der seelen kern, bzw. das innere prinzip meistens schon gleich bleiben würde, was eine von allem umständen unabhängige entwicklung ermöglichen würde... aber das ganze geht dann schon sehr weit ins philosophische bzw. metaphysische ^^
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:28 Uhr von NetCrack
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
Schweizer wehr euch kauft nicht bei Juden - oder wie? Klingt zwar auf den ersten Blick rassistisch aber die Begründung leuchtet durchaus ein. Ich find´s ne gute Aktion. Schade das man in Deutschland für sowas in den Knast gehen würde.
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:30 Uhr von LoneZealot
 
+10 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:37 Uhr von mia_w
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Du hast ein: reines Gewissen bei israelischen Gurken?
Ich denk, du bist Bi*..?
Denen wird das nicht gefallen.;)

Selten so einen dämlichen Autoren Kommentar gelesen.

Und wie immer, wird gleich von Israel auf Judenhass umgeschwenkt. Um somit von der verhassten Politik abzulenken und eine andere Keule zu schwingen.
Nein. Siedlungspolitik ist Sch*. Egal, wer sieht vollzieht.

[ nachträglich editiert von mia_w ]
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:39 Uhr von Conner7
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
Liebe Juden: mit Blutgeld kann man sich heute keine Wahrheit mehr kaufen. Diese Zeiten sind vorbei.
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:42 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:57 Uhr von exekutive
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
und selbst wenn es um juden gehen sollte: ist das nicht zwangsweise "negativ", da ein "jude" genau wie ein "christ", "muslim" etc. nichts anderes ist, als ein religionsangehöriger.. und es gibt immer noch das recht, religionen zu kritisieren.. das gleiche gilt auch für das verhalten der jeweiligen gläubigen, anhänger...

aber viele jüdisch gläubige scheren gerne rasse und religion über einen kam... wer etwas gegen das jdentum hat, ist gleich ein rassistischer antisemit... wobei selbst viele araber semiten sind und sehr viele juden in israel keinen semitischen ursprung haben...

sprich selbst wenn man einen juden aufgrund seines glaubens beleidigt, kann es immer noch sein, das der jeweilige jude kein semit ist.. und man daher in diesem falle noch so judenfeindlich sein kann, ohne ein antisemit zu sein..

aber in euren gleichgeschalteten hirnen passen selbst die einfachsten wahrheiten und sachverhalte nicht mehr rein..

statt dessen vollgestopft mit paranoia, das die ganze welt sie hasse
Kommentar ansehen
24.06.2011 15:09 Uhr von Stechpalme
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
ich kann es nicht mehr hören sobald auch nur ein Wort gegen Israel fällt ist man gleich antisemitisch... so ein blöder Schwachsinn. Das Land könnte sonst wie heißen und sonst was für ein Volk beherbergen, die Politik gegen die Palästinenser ist einfach nur scheußlich. Das Verhalten Israels gegen dieses Volk ist grausig, erniedrigend und abartig.
Soll ich Israel vielleicht noch zur Ausgrenzung eines Volkes beglückwünschen? Vielleicht noch hinter Israel stehen weil sie ja ein armes Volk sind das so hart in der Geschichte leiden musste und jetzt das Selbe mit einem anderen Volk machen darf? Dann nennt mich Antisemit, es ist mir gleich. Ich kann dieses dämliche gehabe der Israelis nicht mehr leiden. Die sind der Meinung das sie alles dürfen..... und wehe jemand sagt etwas dagegen, dann ist er gleich ein Nazi, ein Schlächter und der Böse. So ein banaler Schwachsinn.

Lernt eure eigene Geschichte und vergleicht sie mit eurem Handeln. Vielleicht geht euch dann mal ein Licht auf. Denn ihr seid nahe drann das Selbe zu tun was wir Deutsche mit euch im WW2 getan haben, etwas grauenhaftes und unmenschliches.

Wenn es hilft, die Produkte aus Israel zu meiden, bitte, ich bin dabei. Vielleicht merkt ihr es dann ... denn wenn es ums Geld geht, merkt man einiges sehr schnell.
Kommentar ansehen
24.06.2011 15:27 Uhr von ArminioIBK
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
sorry, aber: es ist unfassbar, wieviel Leute mit einem arg beschränkten Horizont hier herumlaufen.

Wer jemanden als Nazi bezeichnet, nur weil er Israels Siedlungspolitik bzw. die Politik gegenüber den Palästinensern kritisiert, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Wie heißt es so schön? Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schießen! Israel macht beinahe dasselbe mit den Palästinensern, wie die Deutschen damals mit den Juden. Ist das etwa fair?

Der Holocaust ist GANZ sicher kein Freibrief, sich völkerrechtlich über alles menschenrechtliche hinwegzusetzen und zu sagen: "Wir sind doch die Armen, die verfolgt wurden." Das reicht garantiert nicht aus, um damit zu beginnen, andere zu verfolgen!

Ich möchte einige der israeltreuen Benutzer hier mal ARGUMENTIEREN hören, wieso sie die Palästinenserpolitik gut heißen, und zwar ohne dass man mit der Nazikeule schwingt, da einem anscheinend keine vernünftigen Argumente mehr einfallen...

Unfassbar sowas...

[ nachträglich editiert von ArminioIBK ]
Kommentar ansehen
24.06.2011 15:29 Uhr von Nashira
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2011 15:32 Uhr von LeDanton
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Israelische Gurken schmecken besser? Du bist ein Perversling, daran klebt das Blut 1000 Menschen und du redest von Genuss!!!

Refresh |<-- <-   1-25/84   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?