24.06.11 12:31 Uhr
 705
 

Burnout: Zweitliga-Profi Mike Wunderlich wechselt freiwillig in NRW-Liga

Offensiv möchte Mike Wunderlich, der technisch hochbegabte Mittelfeldspieler des Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt, mit seiner Krankheit umgehen. Der 25-Jährige leidet unter dem Burnout-Syndrom, weshalb er seit dem 29. Spieltag der abgelaufenen Saison auch nicht mehr zum Einsatz gekommen war.

Der Familienvater wechselt auf Leihbasis zu Viktoria Köln in die NRW-Liga. In Frankfurt besitzt Wunderlich noch einen bis 2013 laufenden Vertrag.

"Mein Ziel ist, in den Profifußball zurückzukehren. Das klingt momentan sehr schwer für mich, aber ich wollte immer in der Bundesliga spielen und daran glaube ich", so der Mittelfeldspieler, der in der vergangenen Saison mit fünf Toren und fünf Vorlagen in 28 Spielen zu den Leistungsträgern zählte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wechsel, Liga, Profi, NRW, Burnout
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2011 13:08 Uhr von Mahoujin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mist ... hätte er dann nicht zum KFC wechseln können, wenn er schon in die NRW Liga geht ?
Kommentar ansehen
24.06.2011 13:31 Uhr von Marco73230
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
schon komisch bzw. schwer zu verstehen wie man als Fussball-Profi ein Burnout bekommen kann. Man meint als Zuschauer immer das die Jungs doch eigentlich n super Job haben, gut verdienen und und und.. Ich hab mich schon bei dem Torwart von Hannover damals gefragt wie sowas passieren kann. Nicht fallsch verstehen, das ist natürlich ne sehr tragische Sache gewesen, für die Familie usw. Aber da wurde auch gesagt daß er wohl Depressionen hatte wegen dem beruflichen Druck. Aber erzähl das mal nem Bandarbeiter der 10 Stunden am Tag richtig ackern muss für ein Gehalt das nicht im entferntesten mit dem von nem Profifussballer zu vergleichen ist, und der auch ne Familie zu versorgen hat...
Kommentar ansehen
24.06.2011 17:03 Uhr von Floxxor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Marco: das is das gleiche, als wenn du einem mit HIV sagen würdest, der soll nich jammern, schließlich gehts Leuten mit Aids ja noch schlimmer -.-
Mal abgesehen davon ist Stress auf der Arbeit nicht gleich dem Druck unter den sich Leute selber setzen können und auf dem hohem Leistungsniveau fast müssen...
Kommentar ansehen
24.06.2011 21:28 Uhr von Kappii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marco73230: Der Unterschied zwischen einem Bandarbeit und einem Zweitligist-Fussballer ist: Eine News über einen Bandarbeiter mit Burnout Syndrom würden niemanden interessieren. Zudem gehe ich davon aus dass ein Profi-Fussballer eine bessere/intensivere medizinische Betreuung hat und das dadurch auch präzisere Diagnosen gestellt werden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht