24.06.11 08:26 Uhr
 612
 

Rugby-WM: Japanischer Nationalspieler wegen Bart disqualifiziert

Dem 22-jährigen Ryohei Yamanaka, seines Zeichens Spieler der japanischen Rugby-Nationalmannschaft, droht eine zweijährige Sperre, weil Steroide in seinem Blut gefunden wurden. Er und sein Trainer rätselten einen ganzen Tag, wie der Befund zustande kam.

Die Antwort war so einfach wie verblüffend: "Er hat eine Haarwuchs-Creme aufgetragen, um sich einen Schnauzer wachsen zu lassen", so der Trainer der japanischen Nationalmannschaft John Kirwan. Die Dopingkontrolle wurde bei einem Turnier in Hongkong durchgeführt.

Nun muss sich Yamanaka die Weltmeisterschaft von zu Hause aus ansehen. Der internationale Rugby-Verband muss noch entscheiden, ob der 22-Jährige für sechs Monate oder gar für zwei Jahre gesperrt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ulkibaeri
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: WM, Nationalspieler, Bart, Rugby, Steroide, Schnauzer, Haarwuchsmittel
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2011 08:26 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist schon bitter, wenn man wegen der eigenen Eitelkeit so bestraft wird. Nur weil man einen Bart haben will wird der Junge Japaner von dem wahrscheinlich wichtigsten Turnier in seinem bisherigen Leben, der Rugby WM vom 9.September bis 23. Oktober in Neuseeland disqualifiziert. Vielleicht kann er ja dann bei der nächsten Teilnehmen. Es sei denn er will dann einen Vollbart :)
Kommentar ansehen
24.06.2011 09:55 Uhr von Radif
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigene Schuld: Als Spitzensportler sollte man schon drauf achten was ich mir so ins Gesicht schmiere.

Jeder weiß das Kosmetikartikel aus dutzenden Chemikalien und Hormonen etc. bestehen, wenn man da nicht drauf achtet muss man halt für seine dummheit bestraft werden.

hoffe aber mal das er nur eine kleine Strafe bekommt, wenn man es wirklich auf das Bartwuchsmittel zurückführen kann.
Kommentar ansehen
24.06.2011 11:00 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch vorgeschoben! Vermutlich helfen einem die Hormone aus der Creme auch durch externe Anwendung,d.h. daher wurde gerade gerade diese Metode gewählt, umspäter eine Begründung liefern zu können!

Kein Sportler ist heutzutage so dämlich und schmiert irgendetwas unbedacht auf seinen Körper!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?