24.06.11 06:08 Uhr
 793
 

Raumsonde Cassini liefert besten Beleg für Salzwasser unter der Eiskruste von Enceladus

Seitdem die Raumsonde Cassini das Saturnsystem untersucht, hat sie mehrere Hinweise auf die Existenz eines Ozeans unter der Oberfläche des Eismondes Enceladus geliefert. Eine bald erscheinende Abhandlung untermauert diese Vermutung und liefert das bislang stärkste Argument für deren Richtigkeit.

Frank Postberg von der Universität Heidelberg ist Mitglied im Cassini-Team und hat Daten analysiert, die sich mit der Zusammensetzung von Eispartikeln beschäftigen. Diese werden durch Ausbrüche auf der Oberfläche von Enceladus in den offenen Raum geschleudert und haben ihren Ursprung in tiefen Gräben.

Die Auswertung ergab, dass die Eispartikel in direkter Nähe des Mondes salzhaltiger sind als in einiger Entfernung. Der Grund dafür ist Postberg zufolge die Verdampfung großer Mengen Salzwasser aus Reservoirs unter der Oberfläche. Bei dem Prozess wird das enthaltene Salz von dem Eis weitgehend getrennt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eis, Beleg, Cassini, Enceladus, Salzwasser
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen