23.06.11 18:51 Uhr
 82
 

US-Dollar-Kurs legt zu, Ölpreise fallen deutlich

Die US-Notenbank hat für die Vereinigten Staaten von Amerika eine schwache Konjunktur prognostiziert. Darüber hinaus hat die Fed die Leitzinsen, wie von Experten vorhergesehen, nicht verändert. Der Kurs des US-Dollars legte am heutigen Donnerstag zu.

Die Ölpreise gerieten nach dem Bekanntwerden der Fed-Entscheidung und dem steigenden US-Dollar-Kurs unter Druck und gaben deutlich nach. Es wird befürchtet, dass die Rohölnachfrage sich rückläufig entwickeln könnte.

Am Donnerstagmittag wurde ein Fass (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent mit 111,32 (Mittwoch: 114,21) US-Dollar gehandelt. Zu diesem Zeitpunkt war ein Barrel Öl der Sorte West Texas Intermediate 93,28 (Mittwoch: 95,41) US-Dollar wert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Preis, Ölpreis, Öl, Kurs, US-Dollar
Quelle: www.finanzen.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?