23.06.11 18:09 Uhr
 337
 

Internationale Behörden nehmen weltweit Internet-Kriminelle hoch

In einer internationalen Aktion wurde in Deutschland sowie in sieben weiteren Staaten eine international arbeitende Internet-Bande zerschlagen. Dabei wurden nach Angaben des FBI mehrere Computer, Server sowie auch Bankkonten konfisziert.

In Deutschland wurde das BKA in vier Bundesländern tätig. Dabei wurden mehrere Wohn- und auch Geschäftsgebäude von den Beamten durchsucht. Die Internet-Betrüger sollen mit Schadsoftware und mit der Übernahme fremder Rechner über eine Million User betrogen haben.

Dabei sollen sie mehr als 51 Millionen Euro erbeutet haben. Die Täter haben für ihre Betrügereien unter anderem "Scareware" im Internet verteilt, die dem PC-Nutzer einen Virus-Befall im System vorgaukelte. Für die angeblich nötige Bereinigung wurden den Usern bis zu 56 Euro teure Software angeboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Festnahme, FBI, Kriminelle, Schadprogramm
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten
Ehefrau des Attentäters von London verurteilt Tat ihres Mannes öffentlich
Vermisste Studentin in Regensburg: Vater überzeugt, dass sie am Leben ist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten
USA: Städte verweigern Donald Trump Hilfe bei Ausweisung illegaler Einwanderer
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?