23.06.11 17:25 Uhr
 401
 

Atomausstieg: Christian Lindner (FDP) wirft den Grünen mangelnde Glaubwürdigkeit vor

FDP-Generalsekretär Christian Lindner hat jetzt den Grünen im Zuge des geplanten Atomausstiegs den Verlust an Glaubwürdigkeit vorgeworfen.

Lindner sagte: "Was ist das für eine träumerische und romantische Positionierung, dass die Grünen sagen, sie wollen raus aus der Kernenergie, aber sie sind gegen die Gesetze, die das möglich machen."

Am Samstag wollen die Grünen auf einem Sonderparteitag den Atom-Ausstiegsplänen der Regierung zustimmen. Allerdings wenden sich die Grünen gegen die folgenden Pläne zur Energiewende. Lindner kritisiert, dass eine "politisch erwachsene Partei" so nicht handeln würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, FDP, Energie, Atomausstieg, Christian Lindner, Glaubwürdigkeit
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent
FDP-Chef Christian Lindner: Einreiseverbot für türkische Regierungsmitglieder
FDP-Chef Christian Lindner: Nicht jeden "politischen Rülpser der AfD" ernstnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2011 17:43 Uhr von ZzaiH
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
tja warum wohl: 1) die grünen verhindern zT einen atomausstieg, weil sie sonst nicht mehr dagegen sein können - scheinheilig
2) fischt fdp vor verzweifelung in allen teichen, die ihnen einfällt - erbärmlich
Kommentar ansehen
23.06.2011 18:03 Uhr von tenge
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ach? die forderung des ausstiegs ist also unglaubwürdig?

naja, aber den bürger schon seit den sechzigern jahr für jahr mit steuersenkungen zu verar***** anscheinend nicht.
gerade wieder aktuell.
Kommentar ansehen
23.06.2011 18:09 Uhr von nyquois
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dass: gerade die FDP andere wegen fehlender Glaubwürdigkeit kritisiert...Ich habe herzlich gelacht :´D
Kommentar ansehen
23.06.2011 18:15 Uhr von Curschti
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"politisch erwachsene Partei"...

Alles klar!

Steine und Glashaus sag ich da mal nur....
Kommentar ansehen
23.06.2011 18:16 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wer im Glaushaus sitzt: sollte sich nicht derart aus dem Fenster lehnen
Kommentar ansehen
23.06.2011 18:22 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
F.D.P. - Fakelaki Durch Parteispende: Lindner, Bahr, Schwesterwelle, Rösler, Koch-Mehrin und Chatzimarkakis verbindet doch eines:

Sie haben jung und dumm Karriere gemacht, schmücken sich mit fremden Federn und sind allesamt korrupt.

In dieser Verlässlichkeit liegt der Schlüssel ihrer Karriere bei Bund, Ländern und EU.
Kommentar ansehen
23.06.2011 19:01 Uhr von vorhaengeschloss
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, im Grunde hat er ja Recht. Warum wehren sich die Grünen jetzt gegen Gesetze für den Atomausstieg? Die wollten das doch jahrelang durchkriegen. Trotzreaktion, weil den Atomausstieg jetzt andere Parteien durchdrücken?

http://www.veraenderung.info - Veränderungen jetzt!
Kommentar ansehen
23.06.2011 19:30 Uhr von pauLzn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die grünen sind echt n witziger verein: die haben doch nur 2 parteipunkte :D ohne Stuttgart 21 und die Atomkraft wären die doch arbeitslos :D weis gar nicht was die so abstrahlen :P

[ nachträglich editiert von pauLzn ]
Kommentar ansehen
23.06.2011 22:12 Uhr von Gandalf_1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Informieren: Ich bin kein Fan der Grünen, aber hier muss ich sie verteidigen. Hat sich mal einer von euch die Mühe gemacht sich zu informieren wie der Atomausstieg möglich gemacht werden solll bzw. was die "Energiewende" bei CDU und FDP bedeutet?
Nix mit Förderung der regenerativen oder neuen Umwelt- und Klimaschützenden Energiequellen. Vielmehr ist die Rede verstärkt auf Kohle und Gas zu setzen. Hier wird Pest gegen Cholera getauscht. Zudem es bereits einen beschlossenen Atomausstieg und einen Plan diesen bis 2025 zu realisieren unter Rot-Grün gab.
Diesen hat Schwarz-Gelb vor nicht mal allzu langer Zeit rückgängig gemacht. Schäuble kündigte damals auch an die Förderung im Solarbereich zu streichen.
Die Streichung ist noch immer nicht vom Tisch, sie wird nur ausgesetzt.
Das die Grünen damit nicht zufrieden sind sollte einleuchten und wir sollten damit auch nicht zufrieden sein. Atomkraft hin oder her, aber der Weg der Bundesregierung ist schlicht erbärmlich.
Kommentar ansehen
23.06.2011 23:27 Uhr von Gandalf_1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia: Hättest du meinen Kommentar richtig gelesen, wäre dir vielleicht der erste Satz aufgefallen.

Extra für dich aber gerne noch einmal verständlicher:

"Ich (gemeint bin ich) bin kein Fan (also ich mag die nicht wirklich/find die meistens sogar ziemlich doof/würde sie nicht wählen) der grünen (also diese Partei).

Hoffe es kam an, ansonsten versuche ich es das nächste mal aufzumalen.

Das die Grünen besser sind hab ich übrigens nie behauptet, sondern nur festgestellt, dass es unter deren Regierungsbeteilung bereits ein Konzept zum Atomausstieg gab. Dieser hatte aber erneuerbare Energie als Fokus. Oder falls du dich am Jahr 2025 gerrieben hast, ein sofortiger Atomausstieg ist für keine Partei möglich. Ich kann bei mir zuhause auch keine 10 Sicherungen rausnehmen und hoffen das weiterhin alles funktioniert.

Trotzdem sollte man versuchen die jeweiligen Standpunkte verschiedener Parteien/Politiker zu verstehen bevor man gegen sie hetzt. Ich würde selbst CDU und FDP (und die mag ich wirklich überhaupt nicht) verteidigen wenn es berechtigt ist.

[ nachträglich editiert von Gandalf_1 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent
FDP-Chef Christian Lindner: Einreiseverbot für türkische Regierungsmitglieder
FDP-Chef Christian Lindner: Nicht jeden "politischen Rülpser der AfD" ernstnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?