23.06.11 16:54 Uhr
 255
 

Göttingen: 22-Jähriger stach auf Freundin und Sohn ein - zwölf Jahre Haft

Vor dem Landgericht Göttingen musste sich jetzt ein 22-jähriger Mann wegen versuchten Mordes an seiner damaligen Lebensgefährtin und an den gemeinsamen Sohn verantworten.

Nach Ansicht des Gerichts wurde die Schuld des Mannes erwiesen. Die Richter verurteilten den Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Jahren.

Der 22-Jährige stach im Jahr 2009 zunächst auf seine Ex-Lebensgefährtin und dann auf das Kind ein und verletzte die Beiden schwer. Der damals sechsjährige Junge sitzt seitdem im Rollstuhl.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Haft, Sohn, Freundin, Göttingen, Mordversuch
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2011 17:46 Uhr von Seridur
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wie: kommt so ein hirnamputiertes stueck dreck denn bitte darauf sein kind abzustechen? nicht, dass ich den angriff auf die frau gutheissen will aber das kind kann ja wohl am allerwenigsten dafuer wenn die eltern sich streiten...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?