23.06.11 16:08 Uhr
 226
 

Neuer Airbus bricht alle Verkaufsrekorde

Mit seinem Spritsparmodell A320neo ist Airbus der Abräumer der Luftfahrtmesse im französischen Le Bourget. Mehr als 1.000 vorliegende Bestellungen bedeuten zahlenmäßig einen neuen Auftragsrekord. Das neue 320er-Modell verbraucht gegenüber seinem Vorgänger rund 15 Prozent weniger Treibstoff.

Insgesamt brachte die Pariser Verkaufsausstellung der EADS-Tochter 730 neue Aufträge, 600 Bestellungen betrafen alleine das Modell A320neo. Die neue 320er-Version wird gegenüber dem herkömmlichen 320er-Modell unter Anderem mit neuen Triebwerken und Winglets - bei Airbus Sharklets genannt - ausgeliefert.

Besonders deutsche Zulieferer profitieren von dem neuen Verkaufsschlager. Insbesondere im Kabinenbereich, bei den Sitzen und der Elektronik wird auf Komponenten aus Deutschland zurückgegriffen. Darüberhinaus ist der Münchner Triebwerkbauer MTU an einer von mehreren angebotenen Triebwerk-Versionen beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Rekord, Airbus, Flugzeugbauer
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2011 16:36 Uhr von TrangleC
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Als die ersten Nachrichten zum Dreamliner von Boeing umgingen hab ich schon gesagt dass ich nicht glaube dass die Amis damit einen entscheidenden Schachzug gegen Airbus machen können, weil es für Airbus relativ leicht sein würde eines der bereits existierenden Modelle zu einem "Niedrigverbrauch/Ökoflieger" weiterzuentwickeln.

Wenn jetzt noch dieser neue Öko-Stratosphären-Jet dessen Konzept auch auf dieser Messe vorgestellt wurde erfolgreich auf den Markt gebracht wird bevor Boeing was ähnliches machen kann, dann sehe ich echt nicht wie und wo Boeing Airbus noch auf irgendeinem Spartenmarkt die Show stehlen will.

Als der A380 kam hiess es von Boeing: "Solche Riesenflieger braucht niemand mehr, wir setzen auf Hochgeschwindigkeitsflugzeuge."
Dann wurde dieses Projekt in die Tonne gekickt und es hiess: "Riesenflugzeuge braucht trotzdem keiner. Wir wissen es besser und bauen einen Langstrecken-Spritsparflieger."

Jetzt räumt Airbus auf diesem Markt auf noch bevor der erste Dreamliner verkauft wurde und von Boeing hört man dass sie eine vergrößerte Version des alten Jumbojets bauen wollen.

Boeing macht inzwischen einen ziemlich konfusen und hilflosen Eindruck.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?