23.06.11 16:05 Uhr
 252
 

Xing-Einladung: Medien spekulieren über PR-Gag

Die 16-jährige Thessa aus Hamburg-Bramfeld lud über Facebook versehentlich alle Nutzer zu ihrer Geburtstagsparty ein (ShortNews berichtete). Jetzt passierte ein Xing-Miterbeiter ein ähnlicher Fehler: Er lud elf Millionen Xing-Nutzer zu seiner privaten Geburtstasparty ein.

Medien wie "Markenpost.de" spekulieren dabei bereits, ob es sich dabei um einen medienwirksamen PR-Gag handelt. "Denn Anfang Juni startete -rein zufällig - das neue XING mit einer rundum überarbeiteten Informationsarchitektur", schreibt die Online-Zeitung weiter.

Die Struktur des Netzwerks wurde auf Basis monatelanger Nutzertests deutlich vereinfacht, wie Xing in einer Pressemitteilung bekannt gab. Allerdings häufen sich auf Xing bereits die Beschwerden der Nutzer über das Portal. Sie beklagen, dass das neue Xing komplizierter sei.


WebReporter: artemide1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, PR, Einladung, Gag, Xing
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?