23.06.11 08:08 Uhr
 5.627
 

Krieg unter Hacker könnte die Hackergruppe Lulzsec auffliegen lassen

Die Staatsanwaltschaften sind meistens wenig erfolgreich, wenn sie gegen bestimmte Gruppen von Hackern vorgehen. Das ist auch bei der Hackergruppe Lulzsec nicht anders.

Doch jetzt könnte den Ermittlern bald ein ausgebrochener Krieg zwischen den verschiedenen Hackergruppen in die Karten spielen. Einige Hacker wollen nun selbst gegen die Mitglieder von Lulzsec vorgehen.

Bei solchen Konfrontationen zwischen Hackern ist es nicht selten, dass im Internet die realen Personendaten der Hacker veröffentlicht werden. Das wiederum könnte schnell die Probleme der Staatsanwaltschaft lösen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Streit, Krieg, Hacker, Gruppe, Lulzsec
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2011 08:54 Uhr von RaumSpray
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
klasse: Bild

LIKE A BOSS!!!! xD
Kommentar ansehen
23.06.2011 09:01 Uhr von IceWolf316
 
+10 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2011 09:25 Uhr von bigJJ
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
und das schöne ist, dass das eben NICHT passiert. würden die meisten, die lulz-twitter verfolgen, wissen.

erste gruppe (web ninjas), die lulzsec exposen wollte:
weg, fehlerhaft infos, auf deren basis, die polizei par kleine fische geschnappt hat, die nix mit lulzsec zu tun haben.
man hört nix mehr von denen...
die leute, die die interna an diese hackergruppe rausgegeben haben, wurden beide von lulzsec dafür gehackt und deren daten wurden veröffentlicht - weil sie selbst arschviel dreck am stecken haben, bekommen die jetzt viel mehr probleme ;)

die andere gruppe (teampoison): total fail. haben ein mitglied von teamsec gejhackt bzw. dessen website. hat sich rausgestellt: der gehörte ja gar nicht zu lulz... also weg vom fenster.

lulz wird so schnell nicht enttarnt werden, vielleicht auch aus dem grund, weil grade so viele fehlinformationen etc gestreut werden und schwer zu unterscheiden ist, was jetzt wahr und falsch ist. das ist eine gute taktik, die lulz sogar befürwortet.

bruce schneier hat es vermutlich richtig erkannt, lulz wird mit großer wahrscheinlichkeit nie enttarnt werden.
Kommentar ansehen
23.06.2011 10:09 Uhr von borattheking
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2011 10:42 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2011 11:24 Uhr von P.Star
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@icewolf: beschäftige dich erst mal mit der materie, bevor du so ein schwachsinn verbreitest
Kommentar ansehen
23.06.2011 12:12 Uhr von FrankusMankus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Borattheking: Wenn man keine Ahnung hat,...
Von LulzSec wurde bis jetzt nicht ein richtiger Name veröffentlicht. Der eine der erwischt wurde, der hat nur einen Chat für die gehostet... SUPER!!! Da haben die Webninjas ja nen richtigen Schlag gegen LulzSec geschafft xD Das sind gezielte Desinformationen... Die Hacker arbeiten 100pro miteinander aber in der öffentlichkeit lassen sie es aussehen als wenn sie sich bekriegen würden
Kommentar ansehen
23.06.2011 15:52 Uhr von bigJJ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@borattheking: angenommen webninjas hätten wirklich die richtigen namen veröffentlicht, dann wäre lulz sicher nicht mehr aktiv bzw. das fbi hätte sie schon besucht!
die namen die veröffentlicht wurden, sind ja angeblich alle aus der lulzssec führungsetage... aber irgendwie... lacht lulzsec und macht fröhlich weiter.

die deppen, deren namen dort verbreitet wurden, sind schon lange bekannt und wurden vermutlich schon mehrmals vom fbi besucht...
--->

"Der Anführer von LulzSec nennt sich Kayla, seine Daten sind offenbar ebenfalls bekannt und wurden dem FBI zugeschickt, veröffentlicht wurde nur ein Foto von ihm. Kayla hat noch diverse andere Nicknames, beispielsweise Xyris oder Parr0t. Uns kam dieser Nickname stark bekannt vor. Vor etwas längerem hatte dieser zusammen mit anderen Crackern cryptome.org – eine Seite ähnlich Wikileaks – verwüstet und die E-Mails des Besitzers gestohlen etc. Kein unbekannter also."
via http://bit.ly/...
im artikel verlinkt auf
http://cryptome.org/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?