23.06.11 06:19 Uhr
 305
 

Kein Verbot für Facebook-Party in Solingen

Solingen zeigt sich von seiner "jugendfreundlichen" Seite. Denn eine für kommenden Samstag (25.06.11) angekündigte Facebookparty darf stattfinden.

Am vergangenen Samstag eskalierte in Wuppertal solch eine Aktion und es gab mehrere Verletzte und zahlreiche Festnahmen (ShortNews berichtete). Ob sich ähnliche Situationen im Solinger Südpark abspielen werden, bleibt abzuwarten.

Auch in Solingen werden die Polizei und das Ordnungsamt vor Ort sein und notfalls eingreifen. Da der "Veranstalter" diesmal allerdings namentlich bekannt ist, könnte dieser auch zur Kasse gebeten werden. Denn die Stadt hat schon angekündigt, dass dieser für Schäden haftbar gemacht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: evangelizare
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Verbot, Schaden, Party, Solingen
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2011 06:19 Uhr von evangelizare
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen im Web2.0 - Facebook zeigt wie leicht die Massen sich mobilisieren lassen - grade noch am PC, dann schon in der anonymen Masse...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?