23.06.11 06:13 Uhr
 469
 

USA/North Carolina: Säugling in Mikrowelle ermordet - Mutter als Tatverdächtige verhaftet

Im US-Bundesstaat North Carolina wurde am Dienstag eine Frau verhaftet. Sie wird beschuldigt, ihr eigenes Kind ermordet zu haben. Das sechs Wochen alte Baby starb in einer Mikrowelle. Die 29-jährige Tatverdächtige hatte erst angegeben, ihr Kind wäre im März an einem Anfall gestorben.

Ein Gerichtsmediziner aus Sacramento untersuchte den Fall und kam zum Entschluss, dass das Baby an den Folgen von Brandwunden starb, konnte aber bislang nicht aufklären, wie und wo der Säugling sich die Brandverletzungen zugezogen hatte. Das Kind war auch innerlich verbrannt, heißt es.

Die Forensiker und Polizeibehörden ermittelten drei Monate in diesem Fall und sprachen mit vielen Spezialisten. Auf die Weise entdeckte man schlussendlich, dass das Kind in einer Mikrowelle getötet wurde. Bislang sind nur drei weitere solcher Fälle bekannt und das habe die Ermittlungen erschwert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mutter, Säugling, Tatverdächtige, Mikrowelle
Quelle: sanfrancisco.cbslocal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
Protest in Brüssel: Landwirte tauchen EU-Ratsgebäude in Milchpulver-Wolke
"Reichsbürger"-Angriff: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizeibeamten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2011 09:23 Uhr von Seridur
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
obs: eine widerlichere art zu sterben gibt...
Kommentar ansehen
23.06.2011 10:52 Uhr von Earaendil
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
schock schwere not wie kann man so unbarmherzig sein..
kranke,abartige frau...sowas würde direkt erschossen,wenns nach mir geht..aber,ich weiss,das tut es nicht ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"
Wien: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?