22.06.11 20:12 Uhr
 312
 

Fußball: FIFA-Bericht besagt, dass Mohamed Bin Hammam Bestechungsgelder gezahlt hat

Mohamed Bin Hammam wurde vor einiger Zeit von der FIFA aller seiner Ämter enthoben, weil gegen ihn ein Korruptionsverdacht bestand. Dieser Verdacht scheint sich nun bestätigt zu haben.

Untersuchungen der FIFA-Ethikkommission zufolge, steht fest, dass Bin Hammam und Jack Warner Bestechungsgelder bezahlt haben. Die beiden Beschuldigten hätten an 25 Funktionäre je 40.000 Euro bezahlt. Ein Verband hatte zugegeben, dass man Zahlungen erhalten habe.

"Ich kann nur sagen, dass ich alle Vorwürfe bestreite und dabei bleibe, dass ich während des Kongresses in Trinidad nichts Falsches getan habe", so Bin Hammam in einer ersten Stellungnahme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bericht, FIFA, Mohamed Bin Hammam
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 21:46 Uhr von blackpope
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
da hat der Herr Warner ja noch mal Glück gehabt....

Schimpf und Schande über die FIFA... der ganze Haufen ist doch korrupt.

[ nachträglich editiert von blackpope ]
Kommentar ansehen
22.06.2011 22:05 Uhr von arthurspooner2010
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die FIFA insbesondere die ratte blatter ist so korrupt das es schon wieder legal ist. Die können dem auch den 11. September beweisen, der wird ewig so weitermachen und nie bestraft werden. Kleine Dicke Mistmade!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?