22.06.11 19:58 Uhr
 311
 

Europaparlament: Ex-Doktorin Koch-Mehrin nun Forschungspolitikerin

Das Europäische Parlament scheint immer für eine Überraschung gut zu sein. Erst kürzlich wurde der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin der Doktortitel aberkannt, nun wird Koch-Mehrin Vollmitglied des Forschungsausschusses des Europäischen Parlaments, obwohl ihre Forschungsarbeit eher mangelhaft war.

Einige Abgeordnete waren von der Personalentscheidung sehr überrascht, weil Koch-Mehrin der von der Universität Heidelberg verliehene akademische Titel aberkannt worden war. Durch ihre neue Tätigkeit wird die liberale Politikerin die Forschungspolitik der Europäischen Union künftig mitgestalten.

Parteifreunde der FDP-Politikerin waren nach der Aberkennung ihres Titels der Ansicht, sie solle ihre Ämter wie auch ihr Mandat im EU-Parlament aufgeben. Für Koch-Mehrin weicht im Forschungsausschuss Jorgo Chatzimarkakis, dessen Doktorarbeit derzeit ebenfalls wegen Plagiatsvorwürfen überprüft wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Forschung, Europaparlament, Silvana Koch-Mehrin
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 19:58 Uhr von poseidon17
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Falls jemand von euch bei seiner Dissertation ebenfalls beschissen bzw. abgekupfert hat, sucht euch einen Job bei der EU, da wird man nach der Aberkennung eines Doktortitels mit einem neuen lukrativen Pöstchen "bestraft".
Kommentar ansehen
22.06.2011 21:03 Uhr von spliff.Richards
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
+ von mir für die Headline: Bin dafür, dass den ganzen Leuten, denen der Doktor-Titel aberkannt wurde, in den Medien nur noch mit "Ex-Doktor" bezeichnet werden
Kommentar ansehen
22.06.2011 21:05 Uhr von lina-i
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier hat man wirklich den: Bock ...äh die Ziege zum Gärtner gemacht.
Kommentar ansehen
22.06.2011 23:08 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja warum denn nicht: politiker brauchen heute keine kompetenz, die ist sogar eher schädlich - gesetze und vorschläge schreiben einem die lobbyisten, die einen sowieso den ganzen tag umkreisen und ob nun jemand vizepräsi macht oder im forschungsauschuss sitzt ist egal, irgendjemand wird sich schon finden, der sich einen vorteil davon verspricht.
bin mal gespannt ob die in der nächsten legislatur wieder über liste im eupalarment sitzen darf.
Kommentar ansehen
23.06.2011 00:07 Uhr von nostrill
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: was für ein kaspertheater da in brüssel, wenn die nicht diesen kompletten nonsens da abziehen würden der einige hundert millionen leute betrifft, könnt ich herzlich drüber lachen. so isses eher ein wechsel zwischen lachen und heulen aller paar sekunden.
Kommentar ansehen
23.06.2011 15:02 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist sie als Wirtschaftsexpertin: nicht noch viel kompetenter als als Wissenschaftlerin? Sie könnte mal EZB-Präsidentin werden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?