22.06.11 17:55 Uhr
 85
 

Skulptur "Tour": Stahlrohr durchzieht einen Reisebus

Ein nicht alltäglicher grüner Reisebus zieht zur Zeit das Interesse der Dresdner auf sich. Der Reisebus wurde von dem tschechischen Künstler Lukás Rittstein in eine Skulptur mit dem Namen "Tour" verwandelt. Eine große Stahlröhre durchzieht den Bus.

Bis zum 30. September ist der begehbare Bus vor dem Lipsiusbau zu sehen. Rittstein sagte über seine Skulptur: "Obwohl die Plätze eine spektakuläre Aussicht bieten könnten, bleibt der Blick in Fahrtrichtung versperrt, Sinn und Ziel der Zeitreise auf dem Planeten Erde sind unbekannt."

Mit dem Dokumentarfilm "Die verkaufte Braut", der über eine Zwangsverheiratung in der 1950er Jahren in Papua-Neuguinea handelt und auf Fernsehern läuft, will Rittstein seine Idee zu dem "anthropologischen Wanderdenkmal" untermauern. Er wird zukünftig an Orten zu sehen sein, die für Autos gesperrt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tour, Künstler, Skulptur, Reisebus, Tscheche
Quelle: www.moz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?