22.06.11 16:59 Uhr
 3.081
 

Gewinneinbruch: H&M laufen die Käufer weg

Der schwedischen Modekette Hennes & Mauritz laufen offenbar die Käufer davon, denn im ersten Halbjahr musste man mit einem Gewinneinbruch um ein Viertel zurecht kommen.

Konzernchef Karl-Johan Persson schob dies auf Gründe, die außerhalb von H&M zu suchen seien: Steigende Baumwollpreise und bessere Bezahlung für die asiatischen Arbeiter.

Dem Konkurrenten Zara geht es jedoch wesentlich besser. Die spanische Kette lässt weniger in Asien herstellen und hat weniger Filialen in Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Gewinn, Käufer, Gewinneinbruch, H&M, H&M
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich
Produktiver Arbeiten: Experten raten zu Pause alle 90 Minuten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 18:11 Uhr von Python44
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Genau ! Irgendjemand wird doch noch billiger produzieren können als die Asiaten. Und für Qualität war H&M eh noch nie berühmt...
Kommentar ansehen
22.06.2011 18:48 Uhr von Erni09
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Ich krieg jedes mal das Brechen wenn ich diesen Laden betrete. Auf 10m² stapeln ich 20 Leute, von links und rechts hört man nur Alu-Bügel auf Metallständern kratzen und ein riesen Durcheinander. Hosen, T-Shirts und sonstige Dekoartikel sind überall im Laden verteilt, aber niemals alle auf einem Platz: Hose zu Hose, T-Shirt zu T-Shirt. Und als Mann kannste das eh knicken.
Da geh ich lieber in den Laden nebenan, zahle 10€ mehr für eine Hose, setze mich nicht der psychischen Belastung dieses Ladens aus und bekomme dazu noch gute (und qualitativ deutlich bessere!) Klamotten.
Wie ich diesen Laden hasse!
Kommentar ansehen
22.06.2011 19:33 Uhr von BK
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Erni09: Mein Kommentar des Tages... auf den Punkt getroffen !
Kommentar ansehen
22.06.2011 20:21 Uhr von jschling
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sehr schlechte News :-((: zu den Läden und Produkten kann ich nix sagen, hab ich nix von (glaub ich), da mich so ein Markendreck absolut 0 interessiert

Aber was ist das für eine News ?
Gewinneinbruch OK, kann ja sein
aber es ist schon sehr entscheident, ob das nun auf die teureren Asia-Mitarbeiter und Rohstoffe zurückzuführen ist, oder, wie es der Titel sugeriert, aufgrund von Käufer-Schwund - schlechtes Design ? oder schlechte Qualität ?? das sind in meinen Augen extreme Unterschiede !

Auch die Tatsache, dass die Konkurenz das Problem nicht hat hilft wenig -man könnte aufgrund der News davon ausgehen, dass die schon immer weniger verdient haben.

Die Quelle spar ich mir, von daher werd ichs wohl nie erfahren (ich würd es aber auch nicht merken, wenn es den Laden nicht mehr geben würde *g*)

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
22.06.2011 21:51 Uhr von frazerelite
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
h & m hat mit die schlechteste qualität überhaupt
Kommentar ansehen
22.06.2011 23:04 Uhr von MisterBull
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
auch: wenns schon paar mal gesagt wurde, es liegt an der qualität.

h&m sachen sind nach 3-4 mal tragen inkl. wäsche einfach nicht mehr richtig zu gebrauchen. deshalb überlegt sich jeder normale mensch mittlerweile 3 mal ob es sich was in dem laden holt oder direkt was richtiges, auch wenns teurer ist....
Kommentar ansehen
22.06.2011 23:14 Uhr von Hugh
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Qualität von H&M: Naja, die geht ja noch. Viel schlimmer in puncto Verarbeitung und Langlebigkeit: New Yorker. Der Slogan "dress for the moment" trifft so gesehen ins Schwarze.

Aber hier ging es ja um H&M.

Und da muss ich eher Erni09 zustimmen. In dem Laden ist wirklich alles verteilt und oft findet man Dinge nur per Zufall.
Dazu kommt, dass vieles doch recht bider/brav ist.
Für Frauen mag das noch klappen, aber Männer dürfen sich oft mit braven Rollis und Polohemden begnügen.
Kommentar ansehen
22.06.2011 23:22 Uhr von mainville
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
KiK ist eh Besser als wie man denkt: und H&M muss ganz ehrlich gestehn ich war da glaub ich noch nie drin aber in Zeit alter von internet ist es nicht sehr verwunderlich das es so weiter geht auch in zukunft denn wenn ich mir bei ebay eine neue hose für 3,50 ersteigern kann dann brauch man nich mehr in die stadt gehen um sich einzu kleiden
Kommentar ansehen
23.06.2011 01:38 Uhr von svenna80
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität war mal besser. Vielleicht so vor 10Jahren war die Qualität noch in Ordnung.
Aber mittlerweile ist die Qualität der Sachen nur noch schlecht.
Zweimal gewaschen und das Zeug sieht aus, als hätte es man schon zwei Jahre lang getragen
Es ist verwaschen bzw. ausgeblichen.
Seitdem kaufe ich dort auch nichts mehr.
Kommentar ansehen
23.06.2011 05:02 Uhr von CMLK
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mainville: ich hoffe das is ironie...
Kommentar ansehen
23.06.2011 09:29 Uhr von P.Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich geh da auch nie wieder rein allein schon wenn man(n) Hosen kaufen will haben die nur diese behämmerten röhrenjeans oder shirts mit riesigen v-ausschnitt und dazu mit irgendwelchen emo-szene motiven. ich frag mich welcher, zumindest erwachsene kerl, kauft sich sowas?
Kommentar ansehen
23.06.2011 10:16 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Klamotten: kein Wunder...

Die haben nur Lumpen und das in schlechter Qualität.
Wenn meine Frau in den Laden geht und ohne was wieder raus kommt will das schon was heißen...^^


@Tobi1983

Falsch abgebogen?!

[ nachträglich editiert von jpanse ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?