22.06.11 16:25 Uhr
 6.028
 

Facebook-Party als Rache: 19-Jähriger sorgt für Chaos

Nachdem ein 19-Jähriger Hausverbot in seinem Elternhaus erteilt bekommen hat, plante er mittels einer Facebook-Party sich zu rächen. Der junge Mann lud am Dienstagabend über 100 Leute zu seinem Elternhaus ein, um an einer Party teilzunehmen, von der die Eltern des jungen Mannes nichts wussten.

Die erscheinenden Partygäste machten es sich vor dem Haus und im Garten gemütlich. Erst als die mittlerweile herbeigerufene Polizei Verstärkung angefordert hatte, konnten die Jugendlichen mit Platzverweisen davongeschickt werden.

Es wird nun geprüft, ob der 19-Jährige die Kosten für den Polizeieinsatz zahlen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sirupwaffel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Facebook, Party, Chaos, Rache
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 16:25 Uhr von sirupwaffel
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es nach mir geht, muss definitiv der Verursacher für seinen unnötig ausgelösten Polizei Einsatz zur Rechenschaft gezogen werden. Für so etwas zahle ich keine Steuern.

lg SIrupwaffel
Kommentar ansehen
22.06.2011 17:03 Uhr von sammy90
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte meinen Hund zum spielen in den Garten gelassen.
Kommentar ansehen
22.06.2011 17:25 Uhr von r3c3r
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
haha: Hausverbot mit 19.
Musste gut lachen ;D
Kommentar ansehen
22.06.2011 17:52 Uhr von BK
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Kleiner Tipp an den Autor:

Interessant wäre gewesen wo das ganze passiert ist !

Hätte auch sich noch in die News gepasst... !

Beim nächsten mal besser machen ;)
Kommentar ansehen
22.06.2011 18:00 Uhr von sirupwaffel
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Danke für den Hinweis. Bin noch sehr neu auf Shortnews, zumindest als WebReporter. Versuche deinen und andee Raschläge umzusetzen.
Kommentar ansehen
22.06.2011 18:35 Uhr von SkyWalker08
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: muss der 19-jährige die Kosten übernehmen. Schließlich hat er den Polizeieinsatz mutwillig herbeigeführt.
Kommentar ansehen
22.06.2011 22:05 Uhr von Parker_Lewis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hausverbot: oder hausarrest?
wenn´s hausarrest war, dann ist es lustig mit 19.
Kommentar ansehen
22.06.2011 22:21 Uhr von NikiB92
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Im Endeffekt: Wenn die Familie sich nicht total auseinandergelebt hat,
tragen die Eltern die Rechnung so oder so.
Wenn der Sohn keinen Job hat,
kann er einen Polizeigroßeinsatz nicht finanzieren.
Kommentar ansehen
22.06.2011 23:05 Uhr von Daukiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Parker_Lewis: wirklich Hausverbot: vor dem selben Problem stand ich auch. Lt. Quelle hat er aber wirklich Hausverbot: "Er selbst durfte das Haus nicht mehr betreten."
Kommentar ansehen
22.06.2011 23:27 Uhr von sonikku
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: dass der Hausverbot hat, so wie der sich verhält.
Kommentar ansehen
22.06.2011 23:28 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bei seinen eigenen eltern ? das is doch scheiße
Kommentar ansehen
23.06.2011 06:42 Uhr von rLoBi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hausverbot: mt 19 jahren. alter allein da läuft schon was schief. frei dem motto: wenn ich bis 67 arbeiten soll, bleib ich bis 30 Kind. ^^

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?