22.06.11 14:57 Uhr
 334
 

Berlin: Säugling aus Ekelwohnung gerettet

Ein fünf Monate altes Baby wurde von Polizeibeamten aus einer heruntergekommenen Wohnung befreit.

Nachbarn riefen die Beamten, da der in der Wohnung lebende Hund nicht mehr Gassi geführt worden sei, sondern auf den Balkon uriniere und seinen Kot dort hinterlasse. Außerdem würde sich dort ein Baby aufhalten.

Als die Beamten in die Wohnung traten, stieß ihnen Medienberichten zufolge ein stinkender Geruch in die Nase. Dort sahen die Polizisten, dass das Baby in einem umgebauten Autositz vor dem Fernseher saß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Hund, Wohnung, Rettung, Säugling
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN