22.06.11 14:47 Uhr
 161
 

Frauenfußball-WM: Puma-Chef glaubt nicht an an zweites Sommermärchen

Bald beginnt in Deutschland die Frauenfußball-Weltmeisterschaft, doch bei den Sponsoren ist von Begeisterung wenig zu spüren.

Der Puma-Chef Jochen Zeitz glaubt nicht, dass ein zweites Sommermärchen stattfinden wird: "So stark angesagt ist Frauen-Fußball noch nicht, dass wir deshalb gleich sehr viel mehr Trikots verkaufen würden", sagte er.

Auch die Reiseveranstalter verspüren keinen Hype wie im Jahre 2006, sodass keine Fanmassen aus fremden Ländern nach Deutschland zur WM reisen werden.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Wirtschaft, WM, Frauenfußball, Puma
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Olympia: Deutschland steht im aktuellen Medaillenspiegel an zweiter Stelle
Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 14:50 Uhr von wrigley
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Frauen und Fussball: ein Widerspruch in sich.
Kommentar ansehen
22.06.2011 16:07 Uhr von Mahoujin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ach wirklich ? Damit war ja gar nicht zu rechnen. -.-

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?