22.06.11 12:13 Uhr
 3.350
 

Fußball/Spanien: Sparmaßnahmen beim FC Barcelona

Weil den Champions-League-Sieger FC Barcelona 364 Millionen Euro Schulden drücken, hat deren Präsident Sandro Rosell eine ungewöhnliche Sparmaßnahme angeordnet.

Alle Vereinsdokumente dürfen ab sofort nicht mehr in Farbe kopiert werden. Die Farbkatuschen werden aus den Druckern entfernt.

20.000 bis 30.000 Euro Einsparungen soll diese Maßnahme jährlich bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Barcelona, Kopie, Sparen
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. FC Köln: Jonas Hector sagt FC Barcelona ab
Fußball: Jonas Hector lehnt Millionenangebot von FC Barcelona ab
FC Barcelona verteidigt Fußballstar und Steuersünder Lionel Messi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 12:13 Uhr von angelina2011
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind 30000 Euro Einsparung, wenn man im Gegenzug für fast 40 Millionen Euro einen Spieler kauft.
Kommentar ansehen
22.06.2011 13:07 Uhr von film-meister
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
so sehr: ich Barca für ihren Super Fussball schätze, aber diese Aktion ist mal echt dumm. Anstatt bei den Profis anzusetzen(denen ein paar Euro weniger sicher nicht schaden würden), wird beim Drucker gespart...
Kommentar ansehen
22.06.2011 13:37 Uhr von Jart
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zumal: sie erst Sanchez für...38 mil?! verpflichtet haben...und Fabregas wollen sie auch noch obwohl sie ihn eig ned brauchen....
Kommentar ansehen
22.06.2011 13:58 Uhr von tobe2006
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
tja: würd man ma net unsummen an geld für spieler xy ausgeben...
Kommentar ansehen
22.06.2011 14:41 Uhr von smoke_
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
364 Millionen Euro Schulden?! Zwangsabstieg!
Kommentar ansehen
22.06.2011 14:59 Uhr von HBeene
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@smoke_ Nee, nee Es ist Spanien, das Griechenland des Fußballs, da geht alles! Real hat wahrscheinlich noch mehr Schulden, aber halt bei Eigentümer...der sollte bloß nicht gestürzt werden!

Außerdem siehst du doch an Schalke und Dortmund das es hier auch geht!

Erinnert mich irgendwie an die Politik Deutschlands...Milliarden für Griechenland, aber Geld für Hartz4 Empfänger streichen wollen!
Kommentar ansehen
22.06.2011 15:00 Uhr von Toadinator
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr versteht die Logik nur nicht Habt ihr schonmal probiert mit einem schwarz/weiß-Drucker "rote" Zahlen zu schreiben ;)
Kommentar ansehen
22.06.2011 15:01 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: In 10000 Jahren dürfen sie dann wieder mit Farbe drucken...
Kommentar ansehen
22.06.2011 15:24 Uhr von Chuzpe87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte es gibt jetzt keine Nutten mehr für die Halbzeit ^^
Kommentar ansehen
22.06.2011 15:56 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon Wahnsinn: 364 Mio. Schulden und das trotz CL-Gewinn.
Ohne den wären sie locker bei 400 Mio.

Weil sich Real und Barca gegenseitig zerfetzen, setzen die alles auf eine Karte. Solange, bis keiner mehr von beiden Handlungsspielraum hat. Dann passiert dasselbe wie in der italienischen Liga.

Wenn man dagegen Bayern anschaut, die haben es auch bis ins Finale geschafft, ohne soviel auszugeben. Real und Barca sind immer dazu verdammt, das CL-Halbfinale zu erreichen, um irgendwie die Kosten zu decken. Das geht aber nicht immer gut. Die nächste Saison muss alles wieder bestätigt werden. Und irgendwann kracht es mal im Gebälk.
Kommentar ansehen
22.06.2011 16:27 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an die Spar-Reformen in Griechenland.

Angela Merkel würde sagen: "Großartig" - gleich nochmal 400 Millionen hinterherschieben.
Kommentar ansehen
22.06.2011 23:28 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@no trespassing: Ne stimmt nicht, klingt paradox aber hätten die die CL nicht gewonnen, hätten die gewinn gemacht. Durch den Sieg haben sie soviele Prämien zahlen müssen, dass sie Verluste gefahren haben in der CL.
Kommentar ansehen
24.06.2011 23:29 Uhr von 1Beamy1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Vergleich zu Italien: In Spanien ist, ähnlich wie in England, sehr viel Geld unterwegs. So hatte Real Madrid vor etlichen Jagren sein in der Stadt liegendes Trainingsgelände für über 240 Millionen verkauft und war mit einen Schlag Schuldenfrei. Außerdem bringen dort neue Präsidenten in aller Regel auch frische Millionen mit, sie kaufen sich quasi in den Verein ein. Ich sehe noch nicht die Gefahr, das es in der nächsten Zeit kracht. Da kaufen sich eher noch einige Milliardäre ein. Außerdem werden dort Fußballer wie Künstler besteuert. Was bedeutet, dass ein Spieler bei gleichem Nettogehalt dem Verein viel weniger kostet. Daher kann man sich auch die ganzen großen Namen leisten.

ABER ich glaube, dass die Vereine irgendwann an ihrem Erfolg zu Grunde gehen. Grade für Barcelona oder auch Madrid ist ein Ausscheiden im CL Halbfinale bereits der Inbegriff einer verkorksten Saison. Irgendwann, wenn die Vereine ihre Glaubwürdigkeit verlieren, bleiben dann auch mal Stadien leer. (Da hätten wir am Ende doch noch eine parallele zu Italien)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. FC Köln: Jonas Hector sagt FC Barcelona ab
Fußball: Jonas Hector lehnt Millionenangebot von FC Barcelona ab
FC Barcelona verteidigt Fußballstar und Steuersünder Lionel Messi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?