22.06.11 09:50 Uhr
 1.628
 

Funkalarm für Lehrer an Österreichs Schulen

Um die Lehranstalten sicherer zu machen, ist derzeit ein Präventionsprojekt am laufen, welches vor allen an Wiener Neustadts Schulen eingesetzt werden soll. So soll jeder Lehrer mit einem Funkalarm ausgestattet werden, um bei eskalierenden Situationen schneller Hilfe zu bekommen.

Die Idee von dem Funkalarm stammt von Wiens Vizebürgermeister Christian Stocker (ÖVP). In einem Interview begründet er das Projekt nicht mit der derzeitigen Sicherheitslage, sondern rein aus Prävention.

Probleme gäbe es vor allem bei schulfremden Personen. "Zuletzt stand ein Halbwüchsiger in der Direktion und wollte wissen wo ein bestimmter Schüler ist ... und würde ihn gemeinsam mit seinen Freunden verprügeln wollen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XvT0x
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Schule, Lehrer, Alarm, Projekt
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 11:00 Uhr von little_skunk
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Kenne ich: Sowas ist auf unserem Hof auch schon passiert. Da kam eine Gruppe Jugendlicher, die einen bestimmten Schüler suchten. Die Schüler kannte niemand. Nicht mal die Lehrer. Neuartige Funktechnik war nicht notwendig. Ein Schüler ist ins Sekretariat ein andere hat die Jugendlichen abgelenkt/aufgehalten. Einfach ein paar Sinnlose Fragen gestellt. Nicht mal 5 Minuten später kam die Polizei und hat die Gruppe mitgenommen.

Da sehe ich keinen Grund für einen Funkalarm. Geht auch völlig ohne wenn man nur zusammenhält und nicht einfach wegschaut.
Kommentar ansehen
22.06.2011 11:11 Uhr von BadBorgBarclay
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hat: es früher an der Schule in Seltz auch gegeben das vor dem Zugangstor Jugendliche oder ehemalige Schüler auf einen bestimmten Schüler gewartet haben um ihn zu verprügeln. Nur das Schulfremde Personnen nicht auf das Schulgelände gelassen wurden oder rausgeschmissen wurden wenn sie das Gelände betraten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?