22.06.11 06:01 Uhr
 598
 

Raumsonde "Cassini" liefert neue Aufnahmen vom Saturnmond "Helene"

Die NASA hat einige neue Aufnahmen des Saturnmonds "Helene" veröffentlicht, die von der Raumsonde "Cassini" bei einem Flyby-Manöver gemacht wurden. Am 18. Juni 2011 näherte sich Cassini dem Eismond bis auf eine Entfernung von ungefähr 6.968 Kilometer - die zweitgeringste Distanz seit Beginn der Mission.

Bei den Aufnahmen handelt es sich um Rohbilder, die den Wissenschaftlern nach entsprechender Bearbeitung helfen sollen, eine Karte des nur 36x32x30 Kilometer großen Mondes anzufertigen. Helene besteht hauptsächlich aus Eis und weist daher eine sehr niedrige Dichte von 0,5 Gramm pro Kubikzentimeter auf.

Der entfernteste Punkt seiner Umlaufbahn um Saturn, Apoapsis genannt, liegt in einer Distanz von 380.100 Kilometern. Aufgrund der äußerst geringen Gravitationskraft beträgt die Fluchtgeschwindigkeit auf dem kleinen Himmelskörper lediglich 33 Kilometer pro Stunde (Erde: 40.284 Kilometer pro Stunde).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mond, Astronomie, Raumsonde, Saturnmond, Cassini
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 06:01 Uhr von alphanova
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Schöne Bilder, auch wenn sie noch nicht bearbeitet wurden.

An dieser Stelle noch eine kleine Begriffserklärung: Manch einer wird vielleicht die Begriffe "Aphel" und "Perihel" für den entferntesten bzw nächsten Punkt einer Umlaufbahn gehört haben und deswegen ins Grübeln kommen. Diese Begriffe beziehen sich auf die Sonne als zentralen Himmelskörper (hel = helios), nicht auf Planeten. Speziell bei der Erde als Zentralkörper heißen sie auch wieder anders, Apogäum und Perigäum.
Kommentar ansehen
23.06.2011 00:10 Uhr von Asgeyrsson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir: stellt sich eher die Frage:
Ob sich so ein Staubkorn überhaupt Mond nennen darf?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?