21.06.11 20:27 Uhr
 1.052
 

Pakistan: Polizei erschießt 17-Jährigen vor laufender Kamera

Ein pakistanisches Fernsehteam konnte zufällig einen schrecklichen Fall von Polizeigewalt filmen: Ein unbekannter Mann in zivil schubst einen Siebzehnjährigen in Richtung der Ranger. Er scheint unbewaffnet zu sein und sich zu ergeben. Die Polizeitruppe erschießt ihn aus nächster Nähe.

Ein Produzent des TV-Senders gab an, dass der Mann sich eindeutig ergeben hätte. Der schwer verletzte bittet um Hilfe, doch die Militärs ignorieren dies, wenig später ist der Junge verblutet. Der Kameramann, der das Geschehen filmte, ist untergetaucht - aus Angst.

In einem Interview gab der Kameramann an, dass die Polizisten merkten, dass sie gefilmt wurden, allerdings setzten sie aber nichts daran, dies zu unterbinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Pakistan, Kamera, Schuss, Teenager
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2011 20:27 Uhr von KerryKing
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dass so etwas passiert, in vielen Teilen der Welt, vielleicht auch in Europa, war klar, aber dass man sich dabei filmen lässt ist wirklich krass. Die Polizisten scheinen keine Angst vor Strafverfolgung zu haben.
Kommentar ansehen
21.06.2011 21:06 Uhr von str8fromthaNebula
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
vllt auch verkleidete mafiosi: also mal im ernst..
@autor wer soll die den verfolgen dort gibt es nur die polizei in dem ort.. und in dem nächsten ort wieder eine andere..
ich mein du kannst von ausgehen das das manchen nich gefällt aber sonst..
Kommentar ansehen
21.06.2011 21:07 Uhr von Copykill*
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach nur Krank: !
Kommentar ansehen
21.06.2011 21:10 Uhr von Delios
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: warum auch? Die wissen, dass man heutzutage eher die Leute angeht, die solches Material veröffentlichen als die Leute die die Verbrechen begehen.

Siehe US-Kampfhubschauberbesatzung die im Irak zwei Journalisten ermordet haben und später auch noch Autos beschossen haben die helfen wollten. (Diese Wikileaksgeschichte)
Kommentar ansehen
22.06.2011 12:36 Uhr von Cola69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einfach unglaubliche Niemand hat das Recht auf jemanden zu schießen, ganz egal ob es auch so aussieht als ob er ihn angreift. Der Junge war 17 Jahre, einfach unverständlich wie das passieren konnte. Der Junge wollte nur die Waffe von seinem Gesicht fernhalten, der Junge hat auch noch um Hilfe gebeten und die lassen ihn da verbluten, das Geschehene ist an Grausamkeit kaum zu übertreffen.

[ nachträglich editiert von Cola69 ]
Kommentar ansehen
22.06.2011 22:24 Uhr von Fillip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist an Grausamkeit echt nicht zu überbieten: Auf das foto klicken.Einfach nur grausam.
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
23.06.2011 13:31 Uhr von fernsehkritik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war zu spät: (und die suchfunktion bei SN ist echt fürn ar*sch)

Im pakistanischen Karatschi erschossen Sicherheitskräfte den erst 17-jährigen Sarfaraz Schah vor laufenden Kameras. Angeblich soll der Teenager versucht haben jemanden zu bestehlen. Die Mutmaßung wurde inzwischen widerlegt.

Zunächst übergab ein unbekannter Zivilist den Jungen an die Sindh Ranger, eine paramilitärische Einheit, die behauptet, den Jungen in Notwehr getötet zu haben. Ein Kameramann der Fernsehstation AWAZ TV war zufällig vor Ort und filmte den gesamten Tathergang.

Die Aufnahmen zeigen einen offenbar unbewaffneten jungen Mann, der um sein Leben fleht.Wenig später fallen die tödlichen Schüsse und der Junge verblutet. Der Kameramann, der die Aufnahmen gemacht hat, ist inzwischen untergetaucht. Er hat bereits Drohungen erhalten.

Meinung:

Das Video wirkt extrem verstörend. Nichts für schwache Nerven.
http://www.youtube.com/... Ein schwarzer Tag für Mensch und Menschlichkeit. Wer so etwas tut, und den Jungen dann minutenlang beim Verbluten zuschaut, gehört selbst gesteinigt. Kranke beschissene Welt !
Kommentar ansehen
23.06.2011 13:38 Uhr von fernsehkritik
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Notwehr ? An alle Schwachmaten, die hier behaupten, dass sei Notwehr gewesen !

1.) Der Mann hatte keine Waffe und nichts womit er hätte die Beamten verletzten können.

2.) Für die Beamten wäre es ein Leichtes gewesen, den Mann mit ein paar Polizeigriffen zu bändigen. Warum man schießen musste, ist mir ein Rätsel. Er war keine Gefahr.

3.) Als der Mann blutend am Boden lag, hätte man Hilfe rufen können. Das dies nicht geschah, offenbart die wahren Motive der Ranger. Sie wollten den Mann nur tot machen. Nichts anderes. Das kaltblütiger Mord nebst unterlassener Hilfeleistung.

Schaut Euch das Video an. Schaut dem Mörder ins Gesicht. Seine Augen verraten seine wahren Instinkte.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?