21.06.11 17:56 Uhr
 88
 

Sachsen-Anhalt: AOK Versicherte müssen bis 2012 keine Zusatzbeiträge bezahlen

Nachdem der Verwaltungsrat der AOK getagt hatte, teilte die gesetzliche Krankenkasse mit, dass die Versicherten in Sachsen-Anhalt bis 2012 keine Zusatzbeiträge zahlen müssen.

Das Geschäftsjahr 2010 hatte die Krankenkasse nach eigenen Angaben, mit einem Plus von 1,2 Millionen Euro abgeschlossen.

Informationen der Krankenkasse zufolge hat man etwa 720.000 Mitglieder in Sachsen-Anhalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sachsen, Sachsen-Anhalt, AOK, Versicherte
Quelle: www.krankenkassen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2011 16:56 Uhr von Stefan62
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich gleich die eigenen Bezüge erhöht: Die AOK ist eh schon eine der teuersten und gibt noch ne Menge Geld für werbung und Wellness ihrer Mitglieder aus. Andererseits verdienen AOK-Bosse Managergehälter wie in der freien Wirtschaft.
Da ist es allerdings ne tolle Leistung, dass die Beiträge 2012 nicht erhöht werden....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?